Hauptmenue

Bis zum 2. Mai um Ehrenpreise für soziales Engagement 2014 bewerben

Die feierliche Verleihung der Ehrenpreise des Kreises Düren dokumentiert jedes Jahr aufs Neue die Vielfältigkeit des sozialen Engagements. Und auch 2013 war die Bühne wieder zu klein, als sich alle Geehrten zum Gruppenfoto versammelten.
+
Die feierliche Verleihung der Ehrenpreise des Kreises Düren dokumentiert jedes Jahr aufs Neue die Vielfältigkeit des sozialen Engagements. Und auch 2013 war die Bühne wieder zu klein, als sich alle Geehrten zum Gruppenfoto versammelten.
Der Kreis Düren verleiht 2014 zum 14. Mal Ehrenpreise für soziales Engagement. Geehrt werden Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine, die sich über eine längere Zeit vorbildlich im sozialen Bereich engagiert haben, etwa für Senioren, ausländische Mitmenschen, für Kinder und Jugendliche oder für kranke oder behinderte Menschen.

Geehrt werden kann jedoch nur, wer dazu vorgeschlagen wird. Und das kann jeder. Bis zum 2. Mai erbittet der Kreis Düren schriftliche Vorschläge. Diese können per Post oder - in diesem Jahr erstmals - per Internet übersandt werden. Unter www.kreis-dueren.de/ehrenpreis ist ein entsprechendes Formular hinterlegt. Jeder Vorschlag ist ausführlich zu begründen. Vorschläge, die in der Vergangenheit von der Jury nicht berücksichtigt wurden, können erneut eingereicht werden. In Ausnahmefällen werden auch herausragende Einzeltaten gewürdigt.

Jeder, der selbstlos hilft, ist ein Gewinn für die Gemeinschaft. Um den Herausragenden unter ihnen öffentlich zu danken und sie anderen als Vorbild zur Nachahmung zu empfehlen, hat Landrat Wolfgang Spelthahn die Ehrenpreisverleihung ins Leben gerufen. Neben einer Urkunde erhalten die 25 Preisträger dank der Unterstützung der Sparkasse Düren einen Geldpreis von je 250 Euro. Die öffentliche Preisverleihung findet am 25. Juni 2014 während einer Feierstunde in der Kulturhalle Langerwehe statt.

Darüber hinaus hat die Entwicklungsgesellschaft indeland den indeland-Preis ausgelobt. Mit ihm werden Personen, Gruppen oder Vereine gewürdigt, die sich im indeland in vorbildlicher Weise ehrenamtlich engagiert oder dort eine herausragende einmalige ehrenamtliche Leistung vollbracht haben. Zum indeland gehören die Kommunen Aldenhoven, Eschweiler, Inden, Jülich, Langerwehe, Linnich und Niederzier. Auch zur Verleihung des indeland-Preises werden Vorschläge erbeten.

Über die Auswahl der Preisträger entscheidet eine aus dem Landrat und Vertretern der Kreistagsfraktionen bestehende unabhängige Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vorschläge können - wie oben beschrieben - per Internet eingereicht werden oder sind zu richten an: Der Landrat des Kreises Düren, Stabsstelle für Kreistagsangelegenheiten und Repräsentationsaufgaben, 52348 Düren. Fragen beantwortet Heidi Hillebrandt, Telefon 02421/22-2338, Fax: 02421/22-1011, E-mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.

 
 

Social-Media-Kanäle

 

Kalender

einen Monat zurück   einen Monat weiter
Mai 2016
SoMoDiMiDoFrSa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30