Hauptmenue

Im Blickpunkt Sonntag, 23.11.2014

  • Erholsame Ferien im Kreis Düren: In den ersten drei Quartalen 2014 reisten rund 127.000 Übernachtungsgäste an. Das waren 7,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.
    21. November 2014 | Kreis Düren

    Der Kreis Düren wird als Reiseziel immer beliebter

    Obwohl das Jahr durchweg zu kühl und zu nass war, strömten die Touristen in diesem Jahr in den Kreis Düren. In den ersten drei Quartalen waren die Gästebetten in 345.000 Nächten belegt. Damit stieg die Übernachtungszahl gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 14,3 Prozent. [mehr]
  • "Es war einmal …": Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages war Landrat Wolfgang Spelthahn jetzt bei den Kreislesekids zu Gast.
    21. November 2014 | Kreis Düren

    Der Landrat schlägt das Buch auf und der Bohnen-Jim erwacht zum Leben

    Für die Kinder der Dürener Martin Luther-Grundschule ist der wöchentliche Besuch des Kreisleseclubs jedes Mal ein Abenteuer. Immer wieder neue Figuren und Geschichten lernen sie seit Anfang 2014 im Kreishaus Düren kennen und sind mittlerweile auch schon recht geübte Leser. [mehr]
  • Am Freitag, 21. November, eröffnen Frank (2.v.l.) und Marc Lersch (3.v.r.) ihren Weih-nachtsmarkt am Indemann. Landrat Wolfgang Spelthahn, indeland-Geschäftsführer Jens Bröker und Indens Bürgermeister Ulrich Schuster wünschten den Indemann-Gastronomen eine gute Resonanz.
    19. November 2014 | Kreis Düren

    Weihnachtsmarkt am Indemann lockt mit urgemütlicher Almhütte

    Der Indemann geht mit der Zeit, deren Zeichen nun voll auf Advent stehen: So grüßt das Wahrzeichen des indelandes mit rotweißer Zipfelmütze vom Plakat und empfiehlt den Weihnachtsmarkt zu seinen Füßen. Vom 21. November bis zum 21. Dezember lockt ein Budenstädtchen Besucher auf die Goltsteinkuppe am Rande des Tagebaus Inden. [mehr]
  • 70 Jahre nach der völligen Zerstörung von Düren und Jülich legten (v.l.) Hürtgenwalds Bürgermeister Axel Buch, Landrat Wolfgang Spelthahn, Kreisdezernent Peter Kaptain sowie Thomas Roßbroich, Oberstleutnant der Reserve, Kränze auf dem Ehrenfriedhof Hürtgen nieder.
    17. November 2014 | Kreis Düren

    Krieg ruft Leid hervor und ist das Ende von Freiheit und Menschlichkeit

    "Auch 70 Jahre nach der völligen Zerstörung von Düren und Jülich halten wir die Erinnerung an die Kriegsopfer wach. Sie mahnen jeden Einzelnen von uns, täglich bereit zu sein, gegen Intoleranz, Neid und Missgunst vorzugehen, aus denen Kriege letztlich entstehen." [mehr]
 

Social-Media-Kanäle

 

Kalender

einen Monat zurück   einen Monat weiter
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
29
30
      
 

Kontakt A-Z

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
  27.  
  28.