Hauptmenue

Stellenausschreibungen beim Kreis Düren

Es liegen 3 Stellenausschreibungen vor


Fallmanager/innen bzw. Personalvermittler/innen
Ablauf
Bewerbungsfrist
16.08.2015
BeschreibungDer Kreis Düren (rd. 270.000 Einwohner) ist mit seinen 15 kreisangehörigen Städten und Gemeinden geprägt durch seine verkehrsgünstige Lage und landschaftliche Vielfalt. Zahlreiche Bildungsmöglichkeiten sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote machen ihn zu einem attraktiven Wohngebiet mit ansprechender Lebensqualität. Sitz der Kreisverwaltung ist die Kreisstadt Düren mit rd. 90.000 Einwohnern. Die Kreisverwaltung Düren mit ihren mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht den Bürgerinnen und Bürgern als modernes Dienstleistungsunternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

Als Optionskommune nimmt der Kreis Düren die Verantwortung für die Integration langzeitarbeitsloser Menschen in der Region dauerhaft wahr. Die Eingliederung in Arbeit sowie die Bearbeitung der Anträge auf Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts erfolgen in den Jobcentern Düren und Jülich.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind im Jobcenter des Kreises Düren ("job-com") mehrere befristete Stellen als


Fallmanager/-innen bzw. Personalvermittler/-innen

zu besetzen.

Aufgabenbereich Fallmanagement


  • Profiling, individuelle Beratung und Aktivierung der langzeitarbeitslosen Kundinnen und Kunden mit dem Ziel der Verbesserung der Eingliederungschancen in den Arbeitsmarkt
  • Gemeinsame Entwicklung von Perspektiveplänen und Zielvereinbarungen
  • Ermittlung von Qualifikationsbedarfen und Einleitung von Maßnahmen
  • Initiierung und Verfolgung von Maßnahmen zur Verbesserung der beruflichen Integrationschancen
  • Fallsteuerung und Falldokumentation im IT-Fachverfahren
  • Zusammenarbeit mit der Leistungssachbearbeitung, Bildungsträgern und externen Beratungsstellen

  • Aufgabenbereich Personalvermittlung

  • Profiling und individuelle Beratung der arbeitsmarktnahen Kundinnen und Kunden mit dem Ziel der Integration in den Arbeitsmarkt
  • Erstellung von Anforderungsprofilen und passgenaue Vermittlungsvorbereitung
  • Beobachtung des Arbeitsmarktes und vermittlungsbezogene Stellenrecherche
  • Unterbreitung von Stellenvorschlägen und Abschluss von Zielvereinbarungen
  • "Begleitung" von Arbeitgebern und Arbeitnehmern nach der Arbeitsaufnahme
  • Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberservice
  • Fallsteuerung und Falldokumentation im IT-Fachverfahren

  • Zugangsvoraussetzungen Fallmanagement bzw. Personalvermittlung

  • Abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule, abgeschlossene Ausbildung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirtin / Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II)

  • Wünschenswert sind darüber hinaus Berufserfahrung in den jeweiligen Tätigkeitsfeldern bzw. Erfahrung in der Arbeit einer Optionskommune oder Gemeinsamen Einrichtung / Agentur für Arbeit sowie einschlägige Verwaltungserfahrung.


    Anforderungsprofil Fallmanagement bzw. Personalvermittlung


  • einsatzfreudige Mitarbeiterin / einsatzfreudiger Mitarbeiter mit Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit und Frustrationstoleranz
  • hohe soziale Kompetenz
  • Gesprächs- und Beratungskompetenz
  • konzeptionelles und analytisches Denken sowie fallorientierte Lösungskompetenz
  • Fähigkeit, sachgerechte und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen
  • Kenntnisse über die Angebote von sozialintegrativen und flankierenden Leistungen nach dem SGB II und deren Anwendung
  • Kenntnisse des Arbeits- und Stellenmarktes bzw. der Bildungsangebote und Förderinstrumente nach dem SGB II und SGB III
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse

  • Es handelt sich jeweils um Vollzeitstellen mit einem Umfang von 39 bzw. 41 Stunden wöchentlich. Grundsätzlich erfolgt die Stellenbesetzung zunächst für zwei Jahre befristet.

    Bewerbungsmöglichkeiten bestehen auch für Beamtinnen und Beamte.

    Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 9 TVöD (BAT IV b Fg. 1a) bzw. Besoldungsgruppe A 10 BBesG bewertet.

    Die Kreisverwaltung Düren hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Gleiches gilt für schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber. Ebenfalls sind Bewerberinnen und Bewerber mit Zuwanderungsgeschichte ausdrücklich erwünscht.
    Die Besetzung der Stellen ist grundsätzlich auch im Rahmen des Job-Sharings als Teilzeitbeschäftigung möglich.

    Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, bewerben Sie sich bitte bis zum 16.08.2015 online über das Bewerberportal. Hierzu besuchen Sie unsere homepage www.kreis-dueren.de (Aktuelles, Stellenausschreibungen).

    Für Vorabinformationen bzw. eine erste vertrauliche Kontaktaufnahme steht Ihnen im Vorfeld der Bewerbung hinsichtlich der Stellen als Fallmanager/-in bzw. Personalvermittler/-in die Amtsleiterin der job-com, Frau Martina Forkel, Tel. 02421 / 2217632, zur Verfügung. Weiterhin stehen Ihnen für das Fallmanagement Frau Britta Hourtz, Tel.: 02421 / 2217234 sowie für die Personalvermittlung Herr Bernhard Stier, Tel.: 02421 / 2217338 zur Verfügung. Die vorgenannten Ansprechpartner/-innen erreichen Sie auch per mail: amt56@kreis-dueren.de . Für Informationen bzgl. des Bewerbungsverfahrens können Sie sich an Frau Tanja Kerin, Tel. 02421 / 222482 (amt10@kreis-dueren.de ) vom Hauptamt wenden.
    AuskunftFrau Kerin
    Emailamt10@kreis-dueren.de
    Bewerberportalzum Bewerberportal


    Leistungssachbearbeiter/-innen
    Ablauf
    Bewerbungsfrist
    16.08.2015
    BeschreibungDer Kreis Düren (rd. 270.000 Einwohner) ist mit seinen 15 kreisangehörigen Städten und Gemeinden geprägt durch seine verkehrsgünstige Lage und landschaftliche Vielfalt. Zahlreiche Bildungsmöglichkeiten sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote machen ihn zu einem attraktiven Wohngebiet mit ansprechender Lebensqualität. Sitz der Kreisverwaltung ist die Kreisstadt Düren mit rd. 90.000 Einwohnern. Die Kreisverwaltung Düren mit ihren mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht den Bürgerinnen und Bürgern als modernes Dienstleistungsunternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

    Als Optionskommune nimmt der Kreis Düren die Verantwortung für die Integration langzeitarbeitsloser Menschen in der Region dauerhaft wahr. Die Eingliederung in Arbeit sowie die Bearbeitung der Anträge auf Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts erfolgen in den Jobcentern Düren und Jülich.

    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind im Jobcenter des Kreises Düren ("job-com") mehrere befristete Stellen als


    Leistungssachbearbeiter/-innen

    zu besetzen.

    Aufgabenbereich Leistungssachbearbeitung


  • Persönliche und telefonische Beratung der Antragsteller/innen in allen Angelegenheiten der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II
  • Qualifizierte Bearbeitung (Bewilligung / Ablehnung) von Anträgen auf Gewährung von Arbeitslosengeld II / Sozialgeld, Kosten der Unterkunft / Heizung, Leistungen auf Bildung und Teilhabe sowie einmaligen Leistungen nach dem SGB II; Bearbeitung von Änderungstatbeständen
  • Klärung von vorrangigen Ansprüchen; Feststellung und Realisierung von Erstattungs-, Ersatz- und Rückforderungsansprüchen
  • Abstimmung und Kooperation mit dem Fallmanagement / der Personalvermittlung sowie Zusammenarbeit mit Dritten (Rechtsanwälte, Energieversorger, Wohlfahrtsverbände etc.)

  • Zugangsvoraussetzungen Leistungssachbearbeitung

  • Abgeschlossene Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirtin / Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II)

  • Nachrangig zu Bewerber/innen, welche die o.g. Zugangsvoraussetzungen erfüllen, bestehen außerdem Bewerbungsmöglichkeiten für Fachkräfte, welche die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder den Angestelltenlehrgang I bzw. die Ausbildungsgänge der Justizfachangestellten, der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten, der Sozialversicherungsfachangestellten bzw. der Fachangestellten für Arbeitsförderung erfolgreich abgeschlossen haben, mindestens über zwei Jahre Berufserfahrung in der Sachbearbeitung verfügen und sich dazu bereit erklären, den Angestelltenlehrgang II zu absolvieren. Die Vergütung richtet sich in diesen Fällen nach Entgeltgruppe 8 zuzüglich einer Zulage für höherwertige Tätigkeiten nach dem TVöD.

    Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse in den angrenzenden Rechtsgebieten sowie im Versicherungsrecht und Erfahrung in der Arbeit einer Optionskommune oder Gemeinsamen Einrichtung sowie einschlägige Verwaltungserfahrung.

    Anforderungsprofil Leistungssachbearbeitung


  • hohe Beratungskompetenz
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Kooperativer Arbeitsstil sowie die Fähigkeit zu teamorientiertem Handeln
  • Fähigkeit, sachgerechte eindeutige und eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen
  • Fundierte Kenntnisse im Leistungsrecht nach dem SGB II
  • Engagement und Arbeitsorganisation
  • Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse

  • Es handelt sich jeweils um Vollzeitstellen mit einem Umfang von 39 bzw. 41 Stunden wöchentlich. Grundsätzlich erfolgt die Stellenbesetzung zunächst für zwei Jahre befristet.

    Bewerbungsmöglichkeiten bestehen auch für Beamtinnen und Beamte.

    Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 9 TVöD (BAT IV b Fg. 1a) bzw. Besoldungsgruppe A 10 BBesG bewertet.

    Die Kreisverwaltung Düren hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Gleiches gilt für schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber. Ebenfalls sind Bewerberinnen und Bewerber mit Zuwanderungsgeschichte ausdrücklich erwünscht.
    Die Besetzung der Stellen ist grundsätzlich auch im Rahmen des Job-Sharings als Teilzeitbeschäftigung möglich.

    Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, bewerben Sie sich bitte bis zum 16.08.2015 online über das Bewerberportal. Hierzu besuchen Sie unsere homepage www.kreis-dueren.de (Aktuelles, Stellenausschreibungen).

    Für Vorabinformationen bzw. eine erste vertrauliche Kontaktaufnahme steht Ihnen im Vorfeld der Bewerbung hinsichtlich der Stellen als Leistungssachbearbeiter/-in der Amtsleiter der job-com, Herr Karl-Josef Cranen, Tel.: 02421 / 2217628, zur Verfügung. Den vorgenannte Ansprechpartner erreichen Sie auch per mail: amt56@kreis-dueren.de . Für Informationen bzgl. des Bewerbungsverfahrens können Sie sich an Frau Tanja Kerin, Tel. 02421 / 222482 (amt10@kreis-dueren.de ) vom Hauptamt wenden.
    AuskunftFrau Kerin
    Emailamt10@kreis-dueren.de
    Bewerberportalzum Bewerberportal


    Jobcoaches
    Ablauf
    Bewerbungsfrist
    16.08.2015
    BeschreibungDer Kreis Düren (rd. 270.000 Einwohner) ist mit seinen 15 kreisangehörigen Städten und Gemeinden geprägt durch seine verkehrsgünstige Lage und landschaftliche Vielfalt. Zahlreiche Bildungsmöglichkeiten sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote machen ihn zu einem attraktiven Wohngebiet mit ansprechender Lebensqualität. Sitz der Kreisverwaltung ist die Kreisstadt Düren mit rd. 90.000 Einwohnern. Die Kreisverwaltung Düren mit ihren mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht den Bürgerinnen und Bürgern als modernes Dienstleistungsunternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

    Als Optionskommune nimmt der Kreis Düren die Verantwortung für die Integration langzeitarbeitsloser Menschen in der Region dauerhaft wahr. Die Eingliederung in Arbeit sowie die Bearbeitung der Anträge auf Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts erfolgen in den Jobcentern Düren und Jülich.

    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind im Jobcenter des Kreises Düren ("job-com") mehrere befristete Stellen als


    Jobcoaches

    zu besetzen.

    Aufgabenbereich Jobcoach


  • Soziale Aktivierung, Vermittlung des betrieblichen Umfelds und der Anforderungen im Arbeitsalltag (pünktlicher Arbeitsbeginn, Erwartungen des Arbeitgebers u.ä.)
  • Verhaltenstraining, z.B. im Umgang mit dem Arbeitgeber / den Kolleg/innen am Arbeitsplatz
  • Krisenintervention, Konfliktbewältigung am Arbeitsplatz
  • Aufbau von Tagesstrukturen über einen längeren Zeitraum
  • Hilfen bei Behördengängen/Antragstellungen
  • Hilfe bei der Inanspruchnahme kommunaler Eingliederungsleistungen nach § 16a SGB II
  • Alltagshilfen (z.B. Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Umgang mit Geld, Einkauf, Erscheinungsbild)
  • Beratung der Schlüsselpersonen der Bedarfsgemeinschaft bei Fragen, die zur Stabilisierung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind
  • Übergangsmanagement zum Ende der Nachbeschäftigung bzw. zum Ende des geförderten Beschäftigungsverhältnisses

  • Zugangsvoraussetzung Jobcoach

  • Abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule (Diplom oder Bachelor) im Bereich Soziale Arbeit, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Sozialwesen, Pädagogik, Psychologie oder im Bereich Personalwesen
  • Mindestens 2-jährige Berufserfahrung

  • Anforderungsprofil Jobcoach

  • hohes Maß an Flexibilität
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Mobilität im Kreis Düren

  • Wünschenswert sind darüber hinaus
  • einschlägige berufliche Erfahrung in der Arbeit mit Arbeitslosen; dies schließt Kenntnisse über Leistungen nach § 16a SGB II und weitere kommunale Leistungen ein
  • einschlägige berufliche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Arbeitgebern

  • Es handelt sich jeweils um Vollzeitstellen mit einem Umfang von 39 bzw. 41 Stunden wöchentlich. Grundsätzlich erfolgt die Stellenbesetzung zunächst für zwei Jahre befristet.

    Bewerbungsmöglichkeiten bestehen auch für Beamtinnen und Beamte.

    Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 9 TVöD (BAT IV b Fg. 1a) bzw. Besoldungsgruppe A 10 BBesG bewertet.

    Die Kreisverwaltung Düren hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Gleiches gilt für schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber. Ebenfalls sind Bewerberinnen und Bewerber mit Zuwanderungsgeschichte ausdrücklich erwünscht.
    Die Besetzung der Stellen ist grundsätzlich auch im Rahmen des Job-Sharings als Teilzeitbeschäftigung möglich.

    Sofern Sie sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen, bewerben Sie sich bitte bis zum 16.08.2015 online über das Bewerberportal. Hierzu besuchen Sie unsere homepage www.kreis-dueren.de (Aktuelles, Stellenausschreibungen).

    Für Vorabinformationen bzw. eine erste vertrauliche Kontaktaufnahme steht Ihnen im Vorfeld der Bewerbung hinsichtlich der Stellen als Jobcoach die Amtsleiterin der job-com, Frau Martina Forkel, Tel. 02421 / 2217632, zur Verfügung. Die vorgenannte Ansprechpartnerin erreichen Sie auch per mail: amt56@kreis-dueren.de . Für Informationen bzgl. des Bewerbungsverfahrens können Sie sich an Frau Tanja Kerin, Tel. 02421 / 222482 (amt10@kreis-dueren.de ) vom Hauptamt wenden.
    AuskunftFrau Kerin
    Emailamt10@kreis-dueren.de
    Bewerberportalzum Bewerberportal


     

    Amt

    Servicezeiten
    Mo - Do 8.00 - 16.00 u. Fr 8.00-13.00 Uhr
     

    Amtsleitung:

    02421/22-2466
    02421/22-180100
     

    und

    02421/22-2463
    02421/22-18100
     

    Kreis Düren bei XING