Inhalt anspringen

Kreis Düren

Straßenwärter/in

Ein anerkannter Ausbildungsberuf im Sinne des Berufsbildungsgesetzes

Ausbildung zum/zur Straßenwärter/in [Foto: Markus Roeb, Schloemer & Partner GmbH]

Einstellungsvoraussetzungen

  • mindestens Hauptschulabschluss
  • körperliche Fitness

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Ausbildungsverlauf

  • Duale Ausbildung
    Ausbildungsstätte ist die Kreisstraßenmeisterei in Stockheim
  • Externe Ausbildung
    überbetrieblicher Lehrgang
    • Deula-Lehranstalt Kempen
    • Lehr- und Versuchsanstalt Kerpen
    • Berufskolleg Ulrepforte Köln (Außenstelle Gerionsmühlengasse)

Ausbildunsinhalte

  • Kontrolle der Verkehrsflächen und Beseitigen von Gefahrenquellen wie Hindernisse, Glätten, Verschmutzungen
  • Unterhalten und Instandsetzen von Fahrbahndecke
  • Einrichtung von Verkehrszeichen und Lichtzeichenanlagen

Berufsbild

Vermittlung spezieller Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • Herstellung von Schalungen für einfache Betonkörper
  • Erstellen von Bauteilen, etwa Mauerenden, Pfeiler oder Bauplatten
  • Rodungen und Fällen von Gehölzen
  • Herstellung von Straßengräben und Entwässerungsmulden
  • Errichtung von Pflasterdecken, Plattenbelägen und Rundeinfassungen
  • Versetzung von Straßenabläufen und Schachtabdeckungen
  • Durchführung des Winterdienstes (z.B.: Aufstellen von Schneeschutzzäunen, Streu- und Räumdienst)

Abschluss

  • Abschlussprüfung als Straßenwärter/in

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Euro
  • Ferner werden mtl. zusätzlich 13,29 Euro vermögenswirksame Leistungen gezahlt.

Noch Fragen?

Dann sende eine eMail an:  ausbildungkreis-duerende

Kontakt

Hauptamt

Ausbildungsleitung

Frau Nicole Sutter
Teamleitung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Markus Roeb, Schloemer & Partner GmbH

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung