Inhalt anspringen

Kreis Düren

Auszubildende des Kreises Düren

Für die Zukunft setzen wir auf Euch! Wir suchen stets junge und motivierte Menschen, die unser Team als Auszubildende verstärken. Damit Ihr einen Eindruck davon erhaltet, wie es sich beim Kreis Düren arbeiten lässt, kommen an dieser Stelle unsere Auszubildenden zu Wort.

Wir beim Kreis

Milena Offermanns und Philipp Schnuis absolvieren beim Kreis Düren das duale Studium zum Bachelor of Laws als Kreisinspektoranwärter. Die beiden sind mit ihrer Entscheidung ziemlich zufrieden und erzählen daher an dieser Stelle von ihrem Alltag.

Milena Offermanns

Milena Offermanns ist Auszubildende beim Kreis Düren.

Milena Offermanns ist Auszubildende beim Kreis Düren. Sie absolviert das duale Studium zum Bachelor of Laws als Kreisinspektoranwärterin. Darauf aufmerksam geworden ist sie bei einer Info-Veranstaltung in der Schule. Und sie sieht sich schon jetzt genau am richtigen Fleck angekommen. "Ich finde das Gesetz einfach sehr interessant. Es bestimmt das Leben der Menschen, ist die Grundlage, auf die alles aufbaut. In die einzelnen Rechtsgebiete zu schauen, ist daher sehr spannend für mich", sagt sie.

Einen Teil ihres Studiums verbringt sie in der Hochschule für Polizei und Öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (NRW) in Aachen, wo sie sich größtenteils mit der rechtlichen Theorie beschäftigt. In der Kreisverwaltung kommt dann der praktische Teil hinzu. Genau diese Kombination aus Theorie und Praxis spricht sie an. "In der Hochschule geht es um Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Rechnungswesen und auch soziale Fächer. Es ist wirklich eine große Bandbreite", sagt sie. "Jeder findet etwas, das ihm Spaß macht." Das Gesetz lesen und anwenden zu können findet sie besonders wichtig. "Es ist unser Handwerkszeug", sagt Offermanns. Handwerkszeug, auf das sie ihr Leben lang zurückgreifen könne.

Philipp Schnuis

Gewappnet für die Zukunft: Auszubildender Philipp Schnuis.

Philipp Schnuis ist Teil des Karriere-Teams der Kreisverwaltung Düren, hat dort im September 2018 das duale Studium zum Bachelor of Laws als Kreisinspektoranwärter begonnen. Damals, so erzählt er, hat sein Vater ihn auf die Stelle aufmerksam gemacht. Heute weiß er, dass dieser Hinweis genau richtig war. "Jeder kann hier den Weg finden, den er gehen möchte", sagt der Nörvenicher. Denn für ihn hat die Arbeit beim Kreis Düren keineswegs etwas mit dem staubigen Image einer Verwaltung zu tun. "Hier ist es wirklich vielseitig", sagt Schnuis.

Er war beispielsweise einzige Zeit im Rechts- und Ordnungsamt eingesetzt, beschäftigte sich dort mit Einbürgerungen, der Heimaufsicht, Namensänderungen, der Vergabe von Jagdscheinen und mit dem Prostituiertenschutz. Wiederum andere sind heute in der Kämmerei und morgen schon beim Umwelt- oder Veterinäramt. Die Themen sind vielfältig, ganz unterschiedlich. Daher kann auch wirklich jeder seinen Weg im Kreis finden. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Kreis Düren
  • © Kreis Düren
  • ® Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung