Inhalt anspringen

Kreis Düren

Häusliche Pflege / ambulante Pflege

Wenn Betroffene oder Angehörige merken, dass eine Unterstützung in der Pflege unausweichlich ist, dann stehen eine Reihe von Fragen und Entscheidungen an. Viele entscheiden sich für eine häusliche beziehungsweise ambulante Pflege, die für die Bedürftigen ausreicht.

Tritt der Pflegefall ein, haben Pflegebedürftige die Wahl: Sie können sich für Pflegesachleistungen, das sind zum Beispiel Pflegeeinsätze zugelassener ambulanter Pflegedienste, die von der Pflegekasse bis zu bestimmten Höchstgrenzen bezahlt werden, entscheiden oder Geldleistungen wie das Pflegegeld in Anspruch nehmen, das den Pflegebedürftigen von der Pflegekasse oder dem privaten Versicherungsunternehmen ausgezahlt wird. Eine Kombination der beiden Leistungen ist ebenfalls möglich.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, im Wege der Kostenerstattung bestimmte nach Landesrecht anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag zu nutzen.

Zur Unterstützung der häuslichen Pflege können auch teilstationäre Leistungen der Tages- oder Nachtpflege sowie vorübergehende vollstationäre Leistungen der Kurzzeitpflege in Anspruch genommen werden.

Kontakt

Sozialamt

Ansprechpartnerinnen

Frau Andrea Fuchs
Frau Maria Trimborn

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©DC Studio - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung