Inhalt anspringen

Kreis Düren

Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis

Habe ich mit meinem ausländischen Führerschein Fahrberechtigung?

Grundsätzlich hat man mit einer ausländischen Fahrerlaubnis ein halbes Jahr nach Wohnsitzbegründung in der Bundesrepublik Fahrberechtigung. Danach ist ein deutsche Fahrerlaubnis notwendig.

Bitte stellen Sie deshalb rechtzeitig (mindestens 8 Wochen vor Ablauf der Fahrberechtigung) einen Antrag auf Umschreibung der ausländischen Fahrerlaubnis, insbesondere wenn Sie die theoretische und praktische Fahrprüfung ablegen müssen. Sollte es zu einer Erteilung nach Ablauf dieser Halbjahresfrist kommen, besteht in der Zwischenzeit keine Fahrberechtigung. Eine Verlängerung der Fahrberechtigung über das halbe Jahr hinaus bis zur Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis ist nicht möglich.

Ein Antrag auf Umschreibung der ausländischen Fahrerlaubnis zu erleichterten Bedingungen kann nur bis zu drei Jahre nach Einreise in die Bundesrepublik gestellt werden. Danach ist die Umschreibung der ausländischen Fahrerlaubnis entweder nicht mehr möglich, oder bei den an sich prüfungsfreien Staaten nur mit theoretischer und praktischer Prüfung möglich.

Eine Fahrberechtigung mit einer ausländischen Fahrerlaubnis besteht jedoch nur dann, wenn Sie diese rechtmäßig, d.h. während eines ständigen Aufenthaltes von mindestens 185 Tagen in dem jeweiligen Land erworben haben. Sollte dies nicht der Fall sein, besteht in Deutschland keine Fahrberechtigung und die ausländische Fahrerlaubnis kann nicht umgeschrieben werden. Sollten Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes in Deutschland angemeldet sein, muss der Auslandsaufenthalt glaubhaft über den gesamten Zeitraum nachgewiesen werden (i.d.R. durch Arbeitsverträge, Mietverträge, Schulbestätigungen, Sozialversicherungsnachweise o.ä.).

Wann besteht keine Fahrberechtigung?

Mit Ihrer ausländischen Fahrerlaubnis haben Sie keine Fahrberechtigung, wenn

  • die ausländische Fahrerlaubnis nicht rechtmäßig erworben wurde (s.o.)
  • Sie lediglich im Besitz eines Lernführerscheins oder eines anderen vorläufig ausgestellten Führerscheins sind
  • Ihnen die Fahrerlaubnis in Deutschland vorläufig oder rechtskräftig von einem Gericht oder sofort vollziehbar oder bestandskräftig von einer Verwaltungsbehörde entzogen worden ist, Ihnen die Fahrerlaubnis bestandskräftig versagt worden ist oder Ihnen die Fahrerlaubnis nur deshalb nicht entzogen worden ist, weil Sie zwischenzeitlich auf die Fahrerlaubnis verzichtet haben
  • Sie im Inland, in dem Staat, der die Fahrerlaubnis erteilt hatte, oder in dem Staat, in dem Sie Ihren ordentlichen Wohnsitz haben, einem Fahrverbot unterliegen oder Ihr Führerschein beschlagnahmt, sichergestellt oder in Verwahrung genommen worden ist.

Habe ich eine Fahrberechtigung mit dem Internationalen Führerschein?

Eine Fahrberechtigung haben Sie nur mit dem jeweiligen nationalen und internationalen Führerschein. Der Internationale Führerschein ist eine "Übersetzung" der nationalen Klassen auf internationale Standards. Eine Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis kann jedoch nur aufgrund eines nationalen Führerscheins erfolgen.

Was passiert mit meinem ausländischen Führerschein?

Bei Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis muss der ausländische Führerschein eingezogen werden. Der Führerschein verbleibt bei der Fahrerlaubnisbehörde. Bei EU-/EWR-Staaten oder bei Staaten, mit denen die Bundesrepublik Deutschland ein Rückführabkommen geschlossen hat, werden die Führerscheine über das Kraftfahrt-Bundesamt an das jeweilige Ausstellungsland zurückgeschickt.

Muss ich bei der Umschreibung irgendwelche Prüfungen machen?

Die Notwendigkeit Prüfungen abzulegen, hängt von dem jeweiligen Staat ab, in dem der Führerschein ausgestellt wurde. Bei einigen Ländern ist die Ablegung von Prüfungen notwendig, andere ausländische Fahrerlaubnisse können prüfungsfrei umgeschrieben werden.

Ist die Umschreibung der ausländischen Fahrerlaubnis sinnvoll, wenn ich Prüfungen ablegen muss?

Ja, denn Sie benötigen bei der Erteilung einer deutschen Fahrerlaubnis aufgrund einer ausländischen Fahrerlaubnis innerhalb der ersten drei Jahre nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland keine Ausbildung im Gegensatz zu einer Ersterteilung. Dies kann Kosten sparen.

Wie kann ich meine ausländischen Fahrerlaubnis umschreiben lassen und welche Prüfungen muss ich ablegen?

Im Fahrerlaubnisrecht unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Gruppen von Staaten, in denen die ausländischen Fahrerlaubnisse ausgestellt wurden:

Kontakt

Bei Rückfragen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der Führerscheinstelle gerne persönlich oder unter 02421/221036999 zur Verfügung.

Straßenverkehrsamt

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Andreas Franke, stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung