Inhalt anspringen

Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR

Kita Mäusenest ist ein "Haus der kleinen Forscher"

Kita Mäusenest in Eschweiler über Feld erhalten das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“. Die kleinen Wissenschaftler punkten bei der Erforschung des Naturmaterials Holz.

Das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher"

Kleine Mäuse forschen mit Prädikat

Das Team der Kita Mäusenest in Eschweiler über Feld hat es geschafft. 

Das Aushängeschild „Haus der kleinen Forscher“ ziert nun seit einem Jahr den Eingang der Kita, getragen von der Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR. 

Trotz Corona-Pandemie hat das Team um Leiterin Christiane Junggeburth die Voraussetzungen für die Patenschaft des Forschungszentrums Jülich und der gemeinnützigen Gesellschaft „Haus der kleinen Forscher“ im Dezember 2020 erlangt.

„Da geht für mich ein großer Traum in Erfüllung“, sagt Kitaleitung Junggeburth und führt durch die seit drei Jahren bestehende Einrichtung.

"Haus der kleinen Forscher" engagiert sich bundesweit für gute, frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, mit dem Ziel, Mädchen und Jungen fit für die Zukunft zu machen.

Forschen in der Kita "Mäusenest" zum Thema Holz

Wie wird man Haus der kleinen Forscher?

Wenn eine Kita oder Grundschule qualifiziert und regelmäßig mit den Kindern auf Entdeckungsreise geht, kann sich die Einrichtung online zertifizieren lassen. Das ist kostenlos und für zwei Jahre möglich. Danach kann man sich für eine Folge-Zertifizierung bewerben. Wichtig ist, dass Kinder und Erwachsene zusammen lernen und sich gemeinsam weiterentwickeln. In der Kita zeigt die Weltraummaus im Astronauten-Anzug, wo der Forscherraum ist, ganz ohne Beschriftung. „Die Kinder finden ihren Weg“, lächelt Kitaleitung Christiane Junggeburth“.     

Unter dem Thema Holz konnte ihre Kita „Mäusenest“ punkten und sich den Titel „Haus der kleinen Forscher“ an die Eingangstür holen.

„Holz baut Brücken, es schwimmt, es macht Musik und es kann fliegen“, beschreibt Junggeburth die Idee, für welche der parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel dem Mäusenest gratulieren konnte. Leider nur per Video, „…aber in zwei Jahren, bei der nächsten Zertifizierung, bin ich vor Ort dabei…“, so Rachel in seiner Videobotschaft an die frischernannten Nachwuchsforscher.

Während Elke Ricken-Melchert, (Geschäftsführerin und Vorstand der Kreismäuse AöR) und Christiane Junggeburth, das stolze Schild an den Eingang des Mäusenestes schrauben, üben sich die kleinen Wissenschaftler in der Erforschung des Natur-Materials Holz. Ausgerüstet mit Lupen und Pipetten erkunden die kleinen Forscher die Saugfähigkeit von Holzfasern.

Die Käfer, geknickt aus großen Streichhölzern, bewegen sich, wenn die Kinder mit der Pipette Wasser auf die Knickstellen der großen Streichhölzer träufeln. „Yeeeeaahh, es funktioniert“!

Vorstand Elke Ricken-Melchert (links) und pädagogische Leitung Lamprini Tsodoulou (rechts) gratulieren der Kita Mäusenest

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Dominika Stollenwerk
  • Dominika Stollenwerk
  • Dominika Stollenwerk
  • Dominika Stollenwerk

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung