Inhalt anspringen

Kreis Düren

Aus unserer Reihe zum Thema Tierschutz: Vergiftung?

Sehr oft wird der Verdacht der Vergiftung bei unklarem Krankheitsverlauf von Tierbesitzern in Tierarztpraxen geäußert. Doch ist es immer auch eine Vergiftung?

Nichts arglos herumliegen lassen

Es liegt in der Natur des Menschen, sich plötzliche Erkrankungen zu erklären, um das unfassbare Geschehen erklärbar zu machen. Von „Vergiftung“ sollte aber nur gesprochen werden, wenn dies auch beweisbar ist und dieser Verdacht auch begründet ist. Hinzu kommt, dass Symptome von Vergiftungen ungeheuer vielfältig sind und es auch nicht die typische Vergiftung gibt. Deshalb ist zur Diagnose und vor allem zu Behandlung die Identifizierung des Giftes ungeheuer wichtig. Auch sollte immer mitgeteilt werden können, wann und wie viel vom Tier aufgenommen wurde und wann die ersten Symptome auftraten. Dies erleichtert dem Tierarzt die Arbeit.

Die aktuelle Nummer der Giftnotrufzentrale in Bonn lautet: 0228/19240 oder unter der Internetseite  Giftzentrale Bonn (Öffnet in einem neuen Tab).

Bei Anregungen und Fragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: tierschutzkreis-duerende.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Steve Alejandro - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung