Inhalt anspringen

Kreis Düren

Aus unserer Reihe zum Thema Tierschutz: Vorsicht in der Weihnachtszeit

In der dunklen Jahreszeit leuchten nun überall die vorweihnachtlichen Lichterinstallationen, um es im Haus heimelig und gemütlich zu machen. Allerdings sollten Tierhalter bedenken, dass diese Änderung in der Einrichtung die Neugierde der tierischen Mitbewohner weckt.

Vor Schnittverletzungen schützen

So können Kabel von Lichterketten oder anderer leuchtender Dekorationsartikel für verspielte Junghunde oder auch Nagetiere leicht zu einem tödlichen Stromschlag führen, wenn diese angenagt werden. Sie sollten also so verlegt werden, dass Haustiere sie nicht erreichen können. Auch glitzernde Christbaumkugeln in Gestecken oder an Weihnachtsbäumen sind bekanntlich sehr zerbrechlich und ihre Scherben können zu schlimmen Schnittverletzungen führen. Deshalb sollte jede Dekoration immer mit dem Hintergedanken angebracht werden, ob dies so für den tierischen Mitbewohner ungefährlich ist.

Bei Anregungen und Fragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an: tierschutzkreis-duerende.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Steve Alejandro - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung