Inhalt anspringen

Kreis Düren

Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle im Kreis Düren

Der Kreis Düren beklagt zwei weitere Todesopfer wegen des Coronavirus. Gestorben sind eine 97 Jahre alte Frau und ein 84-jähriger Mann. Damit steigt die Gesamtzahl der Verstorbenen auf 15. Aktuell sind 227 Menschen im Kreisgebiet mit dem Virus infiziert, 212 sind bereits wieder gesund.

28 Infizierte in Niederzier

"Wir sprechen den Familien und Angehörigen der Verstorbenen unser tief empfundenes Mitgefühl aus", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, der erneut dazu aufrief, sich an die Kontaktsperre und das Abstandsgebot zu halten. "Sie schützen damit sich und andere."

Die 454 bisher positiv getesteten Menschen verteilen sich wie folgt auf die Kommunen des Kreises Düren: Aldenhoven: 24; Düren: 123; Heimbach: 2; Hürtgenwald: 8; Inden: 20; Jülich: 67; Kreuzau: 18; Langerwehe: 66; Linnich: 37; Merzenich: 5; Nideggen: 16; Niederzier: 28; Nörvenich: 13; Titz: 13; Vettweiß: 14.

Die Corona-Hotline des Kreises ist an den Feiertagen sowie Samstag und Sonntag unter 02421/22-1053920 von 9 – 15 Uhr erreichbar. Heute nahmen 49 Menschen das Beratungsangebot wahr.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©artegorov3@gmail - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung