Inhalt anspringen

Kreis Düren

201 Corona-Infizierte sind jetzt wieder gesund

Die Zahl der Menschen im Kreis Düren, die nach einer Corona-Infektion wieder genesen sind, ist am Karfreitag weiter gestiegen und zwar auf 201. Aktuell gibt es im Kreis Düren 224 Infizierte. Die Zahl der an der Infektion gestorbenen Menschen verharrt bei zwölf.

Coronavirus eindämmen

"Es ist sehr erfreulich, dass die Zahl der Wiedergenesenen ständig steigt", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Mit Blick auf das zurzeit herrliche Wetter, das die Menschen ins Freie zieht, appelliert er jedoch an alle, sich weiterhin strikt an die Kontaktsperre, das Abstandsgebot und die Hygieneempfehlungen zu halten. "Nach wie vor kommt es auf die Disziplin eines jeden Einzelnen an. Nur wenn sich alle an die Regeln halten, können wir den positiven Trend weiter verstetigen und das Coronavirus eindämmen."

Die insgesamt 437 positiv getesteten Corona-Fälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen des Kreises Düren:

Aldenhoven: 23; Düren: 116; Heimbach: 2; Hürtgenwald: 6; Inden: 20; Jülich: 65; Kreuzau: 18; Langerwehe: 64; Linnich: 37; Merzenich: 5; Nideggen: 15; Niederzier: 28; Nörvenich: 12; Titz: 13; Vettweiß: 13. Bisher sind 12 Menschen leider verstorben.

Die Corona-Hotline des Kreises ist an den Feiertagen sowie Samstag und Sonntag unter 02421/22-1053920 von 9 – 15 Uhr erreichbar.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©artegorov3@gmail - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung