Inhalt anspringen

Kreis Düren

Neue Blutbuche ist ein Gewinn für den Klimaschutz

Nach Nörvenich und Jülich nun Langerwehe: Um für das Klimaschutzprogramm des Kreises Düren zu werben, hat Landrat Wolfgang Spelthahn nun mit Langerwehes Bürgermeister Heinrich Göbbels und weiteren tatkräftigen Menschen symbolisch einen Baum auf dem Rymelsberg in Langerwehe gepflanzt.

Ehrgeizige Klimaschutzziele

Ein eingelassenes Rohr erleichtert in nächster Zeit das Bewässern der Pflanze. "Auch dieser Baum steht stellvertretend für die ehrgeizigen Klimaschutzziele, die sich der Kreis Düren gesetzt hat: Bis 2035 wollen wir den Kreis Düren klimaneutral machen", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn.

Bürgerinnen und Bürger, die das Vorhaben tatkräftig unterstützen möchten, können im Rahmen des Programms "1000 x 1000: Energie generieren – Energie einsparen" einen Antrag beim Amt für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung des Kreises Düren stellen, um eigene Bäume zu pflanzen. 224 Anträge liegen bereits vor, wodurch kreisweit 880 neue Bäume in die Erde kommen, die Schadstoffe binden und Sauerstoff erzeugen. Weitere Informationen und das Antragsformular gibt es unter  www.kreis-dueren.de/klimaschutzprogramm.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Zerbor - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung