Inhalt anspringen

Kreis Düren

Kreis Düren: Aktuell 641 Menschen infiziert

Zur Stunde sind im Kreis Düren 641 Menschen nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Gegenüber gestern (28.10.) werden 85 Neuinfektionen verzeichnet. 1430 Personen sind wieder genesen. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 2115 Menschen positiv getestet worden (Stand: 13 Uhr).

Die Verteilung

Die 641 Infizierten verteilen sich wie folgt auf das Kreisgebiet:

Aldenhoven: 95 (Gesamtzahl aller jemals positiv Getesteten je Ort: 243); Düren: 197 (715); Heimbach: 21 (35); Hürtgenwald: 15 (44); Inden: 12 (44); Jülich: 89 (338); Kreuzau: 36 (96); Langerwehe: 13 (117); Linnich: 22 (88); Merzenich: 57 (86); Nideggen: 20 (61); Niederzier: 22 (90); Nörvenich: 13 (53); Titz: 19 (55); Vettweiß: 10 (50). Die Anzahl der Todesopfer beträgt 44.

Die zuletzt gemeldete 7-Tagesinzidenz des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales lautet: 205,6. Die Werte aller Kreise gibt es tagesaktuell (Datenstand vom Vortag) auf:  https://www.mags.nrw/coronavirus-fallzahlen-nrw

Hier gibt es Rat und Hilfe:

Telefonzentrale des Kreises Düren: 02421/22-0

Straßenverkehrsamt (Zulassungsstelle): 02421/22-10 36 900

Straßenverkehrsamt (Führerscheinstelle): 02421/22-10 36 999

Corona-Hotline: 02421/22-10 53 920

Job-com: 02421/22-15 60 000

Service-Nummer für Unternehmen: 02421/22-10 61 214

Jugendamt und Frühe Hilfen: 02421/22-10 51 900

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©peterschreiber.media - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung