Inhalt anspringen

Kreis Düren

Nun 24 bestätigte Fälle im Kreis Düren

Die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus ist im Kreis Düren seit gestern um eine auf nun 24 bestätigte Fälle gestiegen. 22 Betroffene befinden sich in häuslicher Quarantäne, sie seien soweit wohlauf, sagte der Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes, Dr. Norbert Schnitzler.

Kontakte ermittelt

Wie immer wurden und werden die Kontaktpersonen ermittelt. Das wichtigste Ziel, so Landrat Wolfgang Spelthahn, sei es, eine Ausbreitung des Virus' so weit wie möglich einzudämmen und die besonders gefährdeten Personen, nämlich alte und kranke Menschen zu schützen." Je langsamer sich das Virus verbreite, desto länger sei die gute Qualität unseres Gesundheitssystems sichergestellt, betonte der Landrat. Bisher wurden im Kreis Düren 250 Verdachtspersonen negativ getestet. Sie waren also nicht mit dem Coronavirus infiziert. Bei knapp 200 steht das Testergebnis noch aus. 122 Menschen konnten die Quarantäne bereits wieder verlassen, darunter zwei der ehemals positiv Getesteten.

Von montags bis freitags ist unsere Bürger-Hotline wieder von 8 bis 16.30 Uhr unter der Rufnummer 02421/221053920 erreichbar. Heute suchten 250 Menschen Rat und Hilfe. Darüber hinaus steht die NRW-Hotline 0211/91191001 für allgemeine Fragen zur Verfügung. Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©dottedyeti - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung