Inhalt anspringen

Kreis Düren

Mehr Sicherheit für Fußgänger: Kreis richtet zusätzliche Ampeln ein

Aufgrund des derzeit hohen Verkehrsaufkommens wird der Kreis Düren in Kelz, Lüxheim (beides Gemeinde Vettweiß) und bei Eggersheim (Nörvenich) zeitlich begrenzt zusätzliche Bedarfs-Ampeln aufstellen. "Die Sicherheit der Menschen hat oberste Priorität", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn bei einem Ortstermin.

Mehr Verkehr als sonst

Die Ortschaften müssen derzeit deutlich mehr Verkehr als sonst verkraften. Das liegt an der aktuell teilweise immer noch nach dem Hochwasser gesperrten Autobahn A 61. Dadurch müssen viel mehr Kraftfahrer Ausweichstrecken beziehungsweise Umleitungen nutzen. Besonders betroffen sind die Bundesstraße B 477 und die Landstraße L 264.

Damit Fußgänger, vor allem Kinder, in Kelz und Lüxheim besser die Straße überqueren können, entschied sich der Kreis Düren zu weiteren Ampeln. Dies auch auf der B 477 in Höhe von Eggersheim. Im Nörvenicher Ortsteil Hochkirchen wurde bereits eine zusätzliche Ampel aufgestellt.

Ortstermin in Kelz. An dieser Stelle der Durchgangsstraße wird eine Ampel errichtet, um die Sicherheit für Fußgänger zu erhöhen, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn (2. v. r.).

Wie Landrat Wolfgang Spelthahn beim von der Vettweißer CDU initiierten Ortstermin berichtete, fahren auf der L 264 normalerweise rund 3.800 Fahrzeuge am Tag. Derzeit sind es bis zu 7.700. In Lüxheim liegen die Werte noch höher. Aktuell werden 11.000 Fahrzeuge gezählt, sonst sind es etwa 3.300.  

"Uns ist wichtig, dass wir so viel Sicherheit wie möglich, vor allem mit Blick auf die anstehende dunkle Jahreszeit bieten können", so Landrat Wolfgang Spelthahn.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung