Inhalt anspringen

Kreis Düren

Jubiläum: Ehrenpreisverleihung für soziales Engagement im Kreis Düren

Endlich war es soweit. Die Preisträger für den Ehrenpreis für soziales Engagement 2020 konnten mit einem Jahr Verspätung ihre verdiente Auszeichnung von Landrat Wolfgang Spelthahn entgegennehmen.

"Ehrenamt von unschätzbarem Wert"

Die Ehrenamtspreisträger von 2020 wurden jetzt in der Festhalle in Kreuzau von Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.r.) geehrt. Die Veranstaltung fand zum 20. Mal statt.

In der Festhalle Kreuzau wurden im feierlichen Rahmen am Montag, 4. Oktober, 
25 Auszeichnungen an die Engagierten verliehen. Ausgerechnet die Jubiläumsveranstaltung, die 20. Verleihung, musste im vergangenen Jahr coronabedingt verschoben werden.  

Dies trübte in keinem Fall die Stimmung. Im Gegenteil. "Der soziale Aspekt im Ehrenamt ist sehr wichtig. Daher wollten nahezu alle Preisträgerinnen und Preisträger lieber ein Jahr warten, um jetzt gemeinsam im feierlichen Rahmen den besonderen Tag zu begehen", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, der durch den Abend führte und die Lobreden hielt. "Der Kreis Düren möchte sich bei Ihnen bedanken. Ihr Engagement ist von unschätzbarem Wert", ergänzte er.  

 

Tolle Atmosphäre in der Festhalle Kreuzau.

Viel Applaus erhielten die Preisträgerinnen und Preisträger, die nacheinander die Bühne betraten und mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 250 Euro gewürdigt wurden. Eine unabhängige Jury bestehend aus Landrat Wolfgang Spelthahn und Vertretern der Kreistagsfraktionen hatten die Gewinner aus vielen Vorschlägen ausgewählt. Neben dieser Auszeichnung wurde zudem auch wieder der indeland-Preis für besonderes Engagement im indeland vergeben. Für die musikalische Begleitung der Verleihung sorgte die Mundartband "Echte Fründe", die nicht nur die gute Stimmung im Saal verstärkten, sondern am Ende nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gehen durften. Ein rundum gelungener Abend, der ohne die Unterstützung der Sparkasse Düren nicht möglich gewesen wäre. Leider konnten nicht alle Ausgezeichneten ihre Ehrung persönlich entgegennehmen.

Alle Beteiligten waren entweder gegen das Coronavirus geimpft, bereits genesen oder getestet.

Das sind die Preisträger, die ihren Preis am Abend erhielten

  • Die Jugendgruppe der Kath. Kirchengemeinde Hausen, die Kindern und Jugendlichen des Ortes eine sinnvolle Freizeitgestaltung bieten. 
  • Die Bezirksschüler* innenvertretung des Kreises Düren, die die Jugend politisch im Kreis Düren vertritt und für Politik begeistern will.
  • Die Dorfgemeinschaft Zukunft Kirchberg, die das Zusammenleben und Gemeinschaftsgefühl in ihrer Heimat sowohl zwischen Alteingesessenen als auch neuen Kirchbergern fördern will.
  • Die sozial psychiatrische Hilfsgemeinschaft e.V. unterstützt seit mehr als 40 Jahren die Menschen, die nach einem Aufenthalt in den Rheinischen Kliniken zurück ins Alltagsleben finden müssen.
  • Die Jugendabteilung des Modellflugclub Burgfalke e.V. Heimbach-Düren, die sich tatkräftig für den Vereinsnachwuchs engagieren und junge Flugzeugbauer an den Modellsportflug heranführen. 
  • Der Bürgerbus Jülich e.V., der ergänzend zum ÖPNV in der Jülicher Innenstadt unterwegs ist und nicht durch den ÖPNV abgedeckte Strecken befährt.
  • Die Gemeinschaft Wiederaufbau Kapelle Lüxheim, die sich nach der Zerstörung der Kapelle engagiert für den Wiederaufbau und Restaurierung einsetzte.
  • Markus Kuckertz, der als „treibende Kraft und Seele des Vereins“ von seinen Vereinskameraden beschrieben wird. Im TuS 08 Langerwehe e.V. engagiert er sich u.a. vom Jugend- bis zum Seniorenbereich.
  • Crash Kurs NRW ist eine Präventionsveranstaltung der Polizei NRW, bei denen Ehrenamtliche in Schulen von den Erlebnissen an einer Unfallstelle erzählen und somit einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.
  • Engelbert Cornely, der seit sechs Jahrzehnten ein wichtiger und unerlässlicher Begleiter in verschiedenen Bereichen für die Bürgerinnen und Bürger des Ortes Nideggen-Berg ist.
  • Der Verein für behinderte Kinder e.V. Düren, der Eltern von Kindern mit Behinderung durch Hilfe und Beratung bei der Erziehung unterstützt.
  • Die Ehrenamtler der Wohnanlage Sophienhof, die sich seit  Jahren in vielfältiger Weise um die Bewohner dieser Anlage kümmern.
  • Die Dorfgemeinschaft Niedermerz e.V., die es sich zum Ziel gemacht hat, das Haus des Dorfes als zentrale Anlaufstelle für die Dorfbevölkerung zu betreiben und zu unterhalten.
  • Dietmar Czyron, bei der Verleihung vertreten durch seine Tochter, der für sein Engagement im Förderverein in der Grundschule Echtz ausgezeichnet wurde.
  • Die Gemeinschaft der Krippenbauer Pfarre St. Gereon Vettweiß, die vor über 25 Jahren den Entschluss fassten, eine Krippe in der Kirche der Pfarre St. Gereon Vettweiß naturgetreu zu gestalten und aufzubauen.
  • Gerd Eschweiler und Erich Leisten, die sich als "Multitalente" gemeinsam für sehr viele Projekte in der Vereins- und Dorfgemeinschaft Vossenack einsetzen.
  • Girbelsrath 2.0 – Die Dorfwerkstatt e.V. , die sich mit viel Einsatz mit ortsrelevanten Themen wie im Bereich der Infrastruktur und Verdorgung in Girbelsrath befasst und tatkräftig viele Aktionen umsetzt.
  • Konrad und Benedikt Schöller, die in vielfältiger Weise seit Jahren einen facettenreichen Beitrag zur Auseinandersetzung mit der Geschichte in der Nordeifel leisten.
  • Der Kurdisch-Syrischer Hilfsverein für Flüchtlinge e.V., der sich seit 2016 in vorbildlicher Weise für ein gelingendes Zusammenleben von Zugewanderten und Einheimischen engagiert.
  • Prof. Dr. Klemens Schwarzer, der seit 30 Jahren in verschiedenen Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich der Verbreitung angepasster regenerativer Energien tätig ist.
  • Die Musikfreunde Brandenberg, die unentgeltlich beim St.-Martins-Umzug sowie in der Adventszeit spielen. Vor Weihnachten ziehen sie durch die Straßen und stimmen auf die Weihnachtszeit ein.
  • Thomas Uerlichs, der sich seit seiner Jugend mit viel Freude ehrenamtlich in der Katholischen Kirche und der Aldenhovener Gesellschaft, engagiert.
  • Preisträger des indeland-Preises war der Barbara-Kapellen-Verein Gevenich e.V., der sich um den Erhalt der Kapellen und Wegkreuze in Gevenich sowie die Pflege und Neugestaltung von Grabstätten kümmert.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©william87 - stock.adobe.com
  • ©Kreis Düren
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung