Inhalt anspringen

Kreis Düren

Kinder- und Jugendarbeit: Neue Blockhütte in Nörvenich eingeweiht

Vom Bus in die Hütte – so könnte man die Evolution des Freizeitangebotes für Jugendliche in Nörvenich kurz beschreiben. Dahinter steckt viel mehr. Landrat Wolfgang Spelthahn hat mit Bürgermeister Timo Czech und weiteren Vertretern nämlich die neue Blockhütte in der Kreuzstraße in Frauwüllesheim offiziell eröffnet.

Kleines Holzhaus, viel Inhalt

Das sehr gut ausgestattete, kleine Holzhaus in der Kreuzstraße ist damit eine feste Einrichtung und Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche. "Die Einrichtung ist wirklich sehr schön geworden. Es ist wichtig, dass die jungen Menschen einen so tollen Ort haben, um ihre Freizeit zu verbringen", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Zuvor fuhr der Jugendbus "Wilde 13" den Standort an, um die Zeit zu überbrücken und ein Freizeitangebot zu schaffen, bis die Hütte fertiggestellt wurde. Neben einem Aufenthaltsraum mit Brett- und Videospielen gibt es dort auch eine Küche und Badezimmer. Umgeben von Wiesen findet sich hier ein optimaler Ort zum Spielen. "Besonders junge Familien finden es schwer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Wir im Kreis Düren haben hier große Flächen und stellen eine gute Betreuung der Kinder, unter anderem in diesen Einrichtungen, sicher", sagt der Landrat.

Brett- und Videospiele finden sich im Inneren.

Die Gesamtkosten der Blockhütte belaufen sich auf rund 54.400 Euro, von denen der Kreis Düren rund 90 Prozent bezuschusst hat. Die Blockhütte wurde im Rahmen des Investitionsprogramms der Offenen Kinder- und Jugendarbeit realisiert. "An dieser Blockhütte haben viele Hände vor allem ehrenamtlich mitgearbeitet. Wir sind sehr dankbar dafür. Es ist eine Investition in die Zukunft", sagt Nörvenichs Bürgermeister Timo Czech. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung