Inhalt anspringen

Kreis Düren

Sofortprogramm Bäume: Letzte Chance für Pflanzwillige

Im Sommer dieses Jahres ist das Klimaschutz-Sofortprogramm "1000 Bäume für den Kreis Düren" erneut an den Start gegangen. Antragssteller können sich damit bis zu fünf heimische Laubbäume sichern, die kostenfrei zur Abholung bereitgestellt werden.

Dieses Jahr noch einpflanzen

Aus dem Archiv: Landrat Wolfgang Spelthahn gab bereits im vergangenen Jahr Bäume aus.

Erklärtes Ziel des Programms ist der Klimaschutz. Und da Bäume CO2 binden, leisten sie einen wichtigen Beitrag. "Jeder Baum zählt", betont Landrat Wolfgang Spelthahn.

Inzwischen haben das Amt für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung, das das Sofortprogramm betreut, 128 Anträge erreicht. "Insgesamt werden dadurch in den kommenden Wochen rund 480 Bäume ausgegeben und in den heimischen Gärten der Bürgerinnen und Bürger, aber auch in den Gemeinden eingepflanzt. Das ist ein sehr gutes Ergebnis und ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Allein aus Düren kamen 25 Anträge, dicht gefolgt von Nörvenich mit 20 Anträgen und Linnich mit 17. Alle Antragssteller werden in Kürze über die weiteren Modalitäten informiert und können ihre Bäume bald abholen. Wer nun noch einen oder mehrere Bäume ergattern möchte, muss schnell sein. Noch bis zum 20. Oktober besteht die Möglichkeit, Anträge einzureichen. Möglich ist dies unter www.kreis-dueren.de/klimaschutzprogramm. Danach endet die Frist für dieses Jahr, damit die jungen Bäume rechtzeitig zur Pflanzzeit ausgegeben werden können. 

Wer noch mehr für die Umwelt und den Klimaschutz tun möchte, kann sich auch am Klima-Wald des Kreises Düren beteiligen. Landrat Wolfgang Spelthahn ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, mit einer Spende von 5 Euro die Aktion "Ein Baum für den Kreis Düren" zu unterstützen. "Sie ermöglichen damit, dass im Kreisgebiet ein Baum gepflanzt werden kann", so der Landrat. "Mit der Wiederaufforstung tragen Sie aktiv dazu bei, dem Baumsterben, das auch im Kreis Düren um sich greift, entgegenzuwirken.

Das Projekt wird mit dem Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde umgesetzt. Die Experten pflanzen und pflegen die Bäume.

Und so können Sie sich am Klima-Wald des Kreises Düren beteiligen:

Spenden bitte auf das Konto der

Sparkasse Düren, IBAN: DE80 3955 0110 0000 3562 12.

Verwendungszweck: 8061.10001000 / Baumpatenschaft

Kontakt: klimaschutzkreis-duerende

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung