Inhalt anspringen

Kreis Düren

Landrat Wolfgang Spelthahn übergibt Verdienstmedaille an Friedhelm Augustin

Es ist die einzige Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Landrat Wolfgang Spelthahn im Namen des Bundespräsidenten in diesem Jahr vergeben darf. Der stolze Preisträger ist Friedhelm Augustin, der im Jülicher Rathaus nun für sein jahrzehntelanges Engagement im Sport geehrt wurde.

Jahrzehntelanges, sportliches Engagement

"Ich freue mich, Ihnen dieses sichtbare Zeichen des Dankes und der Anerkennung zu überreichen", sagte der Landrat bei seiner Rede, nachdem Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs die rund 30 Anwesenden im Rathaus begrüßte. "Sie sind ein Lösungssucher und haben sich nie auf die Probleme konzentriert", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. "Das Miteinander steht bei Ihnen im Fokus. Sie haben sich der Arbeit angenommen und umgesetzt und so ein Netzwerk geschaffen, das das Engagement im Sport trägt."

Der Sport spielte bei Friedrich Augustin, heute 82 Jahre alt, schon seit seiner Jugend eine wichtige Rolle. Mit 15 Jahren begann seine ehrenamtliche Tätigkeit als Jugend-Übungsleiter im Kanuverein in Schwerte, seinem Geburtsort. Später zog es ihn nach Jülich, wo er bis zu seinem Renteneintritt im Jahr 2000 als Betriebsleiter Dekontamination in der damaligen Kernforschungsanlage Jülich (heute Forschungszentrum) arbeitete. Neben seiner Arbeit hat er aber den Sport nie vernachlässigt. So war er 1963 Gründungsmitglied der "Betriebssportgemeinschaft der Kernforschungsanlage Jülich", die heute "Betriebssportgemeinschaft Forschungszentrum Jülich 1963 e.V." (BSG) heißt. 

Friedhelm Augustin (in der Mitte) freut sich über die Auszeichnung mit Landrat Wolfgang Spelthahn (rechts) und Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs.

Rund zehn Jahre später erwarb er seine Übungsleiter-Lizenz und war bis 2019 in verschiedenen Sportgruppen der BSG als Übungsleiter tätig. Ob Volleyball, Männergymnastik oder Sport für Senioren – Friedhelm Augustin war stets mit großem Einsatz und Engagement dabei. Zuletzt war er 17 Jahre lang ehrenamtlich im Vorstand der BSG tätig und half bei der Organisation von Turnieren und weiteren Sportveranstaltungen. "Sie haben viele, viele Stunden Ihrer Zeit für den Sport gegeben und nie aufgehört, sich weiterzubilden. Dafür haben Sie auch alle Auszeichnungen bekommen, die der Verein vergibt", sagt der Landrat, bevor er eine nächste Auszeichnung, die Verdienstmedaille, überreicht. 

"Ich widme diese Medaille meiner verstorbenen Frau", sagt der Preisträger sichtlich gerührt. Seine Frau habe sich auch sehr im Sport, besonders für Kranke, eingesetzt. Gut gelaunt freute er sich, dass er die Auszeichnung in Anwesenheit seiner Wegbegleiter und des Landrats und des Bürgermeisters entgegen nehmen durfte.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung