Inhalt anspringen

Kreis Düren

Auftakt der AC²-Wettbewerbe am 25. Oktober im Kreis Düren

Am Anfang steht die Unternehmensgründung, danach folgt das Wachstum. So ist in der Regel der Plan – damit er aufgeht, sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Qualifiziertes Beraternetzwerk

Stellten die Details der AC2-Wettbewerbe im Dürener Kreishaus vor: Christian Laudenberg (Geschäftsführer Gründer Region Aachen), Birgit Müller-Langohr (Wirtschaftsförderung Kreis Düren), die erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmer und Berater Marian Nabbefeld und Jonas Rifisch (JAM digital) sowie Gründer Mario Rothe (Rurseezeit) und Sabrina Hauck (Wirtschaftsförderung Kreis Düren) sowie Wolfgang Spelthahn (Landrat Kreis Düren / von links).

Die Gründer Region Aachen ist genau dabei seit Jahren behilflich: mit ihren bekannten AC2-Wettbewerben für Gründung und Wachstum. Beide starten jetzt wieder, am Dienstag, 25. Oktober, auch im Kreis Düren.

"Es ist entscheidend, dass junge Gründer alle wichtigen Informationen passgenau und auf professionelle Art erhalten", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. "Wir brauchen mutige Menschen, die vorangehen und letztlich für Arbeitsplätze sorgen. Das ist vor allem für den Strukturwandel wichtig", so der Landrat. 

Beide Wettbewerbe – die Wachstumsinitiative und der Gründerwettbewerb – seien etablierte und hilfreiche Formate, die Unternehmen unterstützen, beraten und entwickeln.

Beim Gründungswettbewerb hilft die Gründer Region, der der Kreis Düren angehört, mit  qualifizierten AC² -Beratern aus dem 200–köpfigen Beraternetzwerk. Ziel ist es, einen Businessplan zu erstellen. Die ersten drei Plätze sind mit 10.000, 5.000 und 2.500 Euro dotiert.  

Das gleiche Geld wird bei der Wachstumsinitiative ausgelobt. Dabei konkretisieren junge und gestandene Wachstumsunternehmen ihre Wachstumsideen. Qualifizierte Berater unterstützen, indem sie Teilnehmenden an drei kostenfreien Beratertagen helfen, aus Wachstumsideen Wachstumsskizzen zu formulieren. 

„Eine Wachstumsidee ist in vielen Unternehmen vorhanden, teilweise auch nur rudimentär", sagt Christian Laudenberg. Oftmals fehlten Zeit und Knowhow, um sie weiter zu entwickeln und zu analysieren. Hier setze die Beratung an, betonte Wolfgang Spelthahn. 

Der Landrat wird bei der Auftaktveranstaltung am kommenden Dienstag (25. Oktober) mit Christian Laudenberg und Wettbewerbsteilnehmer und Berater Marian Nabbefeld dabei sein und unter anderem in einer Talkrunde informieren. Zudem besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens und des Austausches. Der Kick-Off findet im Unternehmen Mauel Sicher Arbeiten in der Malteser Straße 85 in Düren statt. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr. Interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen. 

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung