Inhalt anspringen

Kreis Düren

Führerscheinumtausch: Frist verlängert

Nach einer EU-Richtlinie sollen ab 2033 nur noch fälschungssichere Führerscheine in Umlauf sein, um Missbrauch zu verhindern. Daher wurden Führerscheininhaber der Jahrgänge 1953 bis 1958 gebeten, ihre Führerscheine umzutauschen. Aufgrund der Verzögerungen durch die Corona-Pandemie wurde die Frist bis Dienstag, 19. Juli

Zusatztermine am 5., 12. und 19. Juli

Das bedeutet: Ab Mittwoch, 20. Juli, können die Polizeibehörden gegenüber Fahrzeugführern dieser Geburtsjahrgänge ein Verwarnungsgeld aussprechen, wenn sie noch mit einem alten Führerscheindokument erwischt werden. Im Kreis Düren müssen noch ca. 5.600 Bürger ihren Führerschein tauschen. Aus diesem Grund erweitert die Führerscheinstelle des Kreises Düren ihr Serviceangebot. Jeweils am 5., 12. und 19. Juli können Führerscheininhaber der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 in der Zeit von 8 Uhr bis 11 Uhr zum Umtausch Ihres Führerscheins ohne Termin bei der Führerscheinstelle vorsprechen. Dieses Angebot ist beschränkt auf das Straßenverkehrsamt in Düren.

Die Führerscheinstelle weist darauf hin, dass eine Vorsprache ohne Termin nur für den o.g. Kundenkreis und nur zum Umtausch eines Papierführerscheins in Karte möglich ist. Inhaber von Kartenführer-scheinen sind zurzeit von der Umtauschaktion noch nicht betroffen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Zerbor - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung