Inhalt anspringen

Kreis Düren

Manege frei im „Höhner-Land”

Die Kölner Kultband und der Kreis Düren feiern gemeinsam ihren 50. Geburtstag mit einer großen Feier im Zirkuszelt.

Das Leben und die Geburtstage feiern

Landrat Wolfgang Spelthahn (3.v.l.) mit den Höhnern vor dem beklebten Wasserstoffbus.

"Es ist uns eine Freude, ein Teil des Bandjubiläums zu sein”, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn und blickt dabei in Richtung Henning Krautmacher, dem Frontmann der Kölner Kultband „Höhner”, als er und die Kölner gemeinsam das Geburtstagsprogramm vorstellen. Denn sowohl „Höhner” als auch der Kreis Düren
werden 50 Jahre alt – das muss gefeiert werden. Mit ihrem „Rock and Roll Circus” machen die Höhner ab dem 21. Oktober Station auf dem Annakirmesplatz in Düren und verzaubern das Publikum mit ihrer Musik und atemberaubender Akrobatik. „Der Kreis Düren und wir sind echte Fründe und wir fühlen uns geehrt, wieder hier spielen zu dürfen”, sagt Henning Krautmacher, für den es eine der letzten Auftritte sein wird, denn er übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolge Patrick Lück. Wenn Freunde zusammen einen runden Geburtstag feiern, dann ist eine gute Feier bereits programmiert. „Der Kreis Düren ist ‚Höhner-Land‘“, hat Landrat Wolfgang Spelthahn einmal gesagt. Und damit liegt er richtig. Alle Co-Produktionen von „Höhnern“ und Artisten waren bislang im Kreis Düren zu sehen: „Minsche – fi ere – Emotionen“ (2004, Düren), SingSalaBim (2005, Jülich), „Salto Globale“ (2007, Jülich), „SternZeiten – Himmelhochhigh in et Levve verknallt“ (2013, Düren), „Funambola – Capriolen des Lebens“
(2016, Düren). 

Fortsetzung folgt nun im Herbst auf dem Annakirmesplatz, erneut unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn. Vor 22 Jahren, mit 2x11 Jahren ein karnevalistisches Jubiläum, haben die „Höhner” zum ersten Mal die Manege betreten. Nun agieren die Bandmitglieder mehr als je zuvor als Zirkusartisten und liefern gleichzeitig noch den Soundtrack zu den Kunsttücken. Das neue Programm heißt "Vivace” und das steht in der klassischen Musik für lebendiges und lebhaftes Tempo, was perfekt auf die „Höhner” zutrifft. Wie ein roter Faden zieht sich das Motto durch die Show, wofür eigens ein passendes Lied komponiert wurde. Lebensfreude, Leidenschaft, Zusammenhalt, Humor, Toleranz, Optimismus und Mut sind (neben vielen weiteren) Werte, für die die „Höhner” stehen und einstehen – das spiegelt sich auch bei ihren Auftritten wider. Jedes  Bandmitglied verkörpert (mindestens) einen dieser Werte bei den Auftritten beispielsweise im Todesrad, bei Zaubertricks oder auf dem Drahtseil. 

„Der Kreis Düren und wir sind echte Fründe.”
- Henning Krautmacher -

Obwohl die Höhner erst ab dem 21. Oktober die Manege rocken, fahren sie bereits jetzt durch das Kreisgebiet – als lebensgroßes Konterfei auf einem der Wasserstoffbusse des Kreises Düren. „Wir wollen damit noch einmal die Wertschätzung für die Veranstaltung und den Besuch ausdrücken. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Bescher in der Manege”, betont Landrat Wolfgang
Spelthahn. Weil Henning Krautmacher und Landrat Wolfgang Spelthahn sich sehr schätzen, kommt es immer wieder zu solch schönen Gesten. Henning Krautmacher nahm im April 2008 das Angebot des Landrates an, einige seiner Kunstwerke im Kreishaus Düren auszustellen. „Ich habe einen kreativen Beruf gelernt und
kann mich beim Malen und Gestalten sehr gut entspannen. Es hat mich sehr gefreut, dass ich meine Werke damals im Kreishaus Düren der Öffentlichkeit zeigen konnte, die Resonanz war sehr gut”, erinnert sich Krautmacher, der
gelernter Schauwerbegestalter ist und sich somit mit Gestaltung auch außerhalb von Schaufenstern auskennt . Die Geschichte von „Höhnern” und Kreis Düren kann man übrigens in einem extra erschienen Chronologie-Buch der Höhner zu ihrem 50-Jährigen nachlesen. „Seit Jahrzehnten gehen wir gemeinsame Wege und zum krönenden Abschluss gibt es den Höhepunkt mit der neuen Zirkus-Vorstellung. Herzlich willkommen im Höhner Land”, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Das wichtige auf einen Blick

Wann: 21. bis 30 Oktober, Dürener Annakirmesplatz.

Täglich Vorstellungen, außer montags.

Preise: 22,90 bis 69,90 Euro inklusive Gebühren, Ermäßigung für Kinder, Studierende, Menschen mit Behinderung sowie Gruppen ab 10 Personen

Tickets gibt es online unter  hoehner.com (Öffnet in einem neuen Tab),  meyer-konzerte.de (Öffnet in einem neuen Tab) oder telefonisch unter 02405/40860

Jetzt Karten für die Premiere gewinnen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Rudi Boehmer
  • Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung