Inhalt anspringen

Kreis Düren

Kreis Düren ist "Höhner-Land": Band und Kreis feiern gemeinsam Jubiläum

50. Geburtstage müssen gefeiert werden, besonders dann, wenn es gleich doppelten Grund zur Freude gibt. Denn nicht nur der Kreis Düren wird in diesem Jahr 50, sondern auch die Höhner feiern ein halbes Jahrhundert Bandgeschichte und bringen gleich ein ganzes Festzelt mit.

Freunde zu Besuch

Bei der "Höhner Rock and Roll Circus"-Show werden die beiden Jubiläen artistisch gefeiert. "Es ist uns eine Ehre und eine Freude, dass wir gemeinsam mit der wunderbaren Band, mit denen uns eine lange Freundschaft verbindet, unseren Geburtstag feiern dürfen", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, der gleichzeitig auch Schirmherr der Veranstaltungen ist, bei der gemeinsamen Pressekonferenz (1.9.) mit den Kölnern am Indemann.  

"Der Kreis Düren ist Höhner-Land und die Band ist immer herzlich willkommen", ergänzte der Landrat. Die Bandmitglieder fahren zudem lebensgroß durch das Kreisgebiet, denn um die Freude und Bedeutung dieser Jubiläumsfeiern hervorzuheben, wurde extra ein Wasserstoffbus mit den Höhner-Konterfei beklebt. 

Auf dem Annakirmesplatz in Düren gastiert der Höhner-Zirkus mit dem Programm "Vivace" vom 21. bis 30. Oktober und zeigt pure Lebensfreude. Damit setzen die Höhner eine freundschaftliche Tradition fort, denn auch mit der „Höhner Rockin’ Roncalli Show“ waren sie bereits vier Mal im Kreis Düren zu Gast. "Vivace" steht in der klassischen Musik für lebendiges und lebhaftes Tempo, was perfekt auf die Höhner zutrifft. "Wir fühlen und glücklich, endlich wieder in Düren spielen zu dürfen und auf echte Freunde zu treffen. Es ist immer eine tolle Kulisse hier", betont Henning Krautmacher, für den es seine letzten Auftritte in der Manege werden, denn er übergibt den Staffelstab als Frontsänger an seinen Nachfolger Patrick Lück.

Landrat Wolfgang Spelthahn (vorne Mitte) und die Höhner stellen das Jubiläumsprogramm "Höhner Rock and Roll Circus" vor dem extra neu gestalteten Wasserstoffbus vor. Für Henning Krautmacher (vorne 2.v.l.) werden es die letzten Auftritte sein, denn er übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Patrick Lück (hinten Mitte).

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf zauberhafte Zirkuskunst verbunden mit der wunderbaren Live-Musik der Höhner freuen, die genau auf die Bewegungen der Artisten und die Stimmung in der Manege abgestimmt ist. Die komplette Band ist sowohl musikalisch, als auch artistisch involviert und wird ihr Können nicht nur an den Instrumenten, sondern beispielsweise am Todesrad, bei Zaubertricks oder auf dem Drahtseil beweisen. "Es sind viele Artistinnen und Artisten dabei, die wieder nach Düren zurückkehren. Das Publikum darf sich aber auch auf viele neue Künstlerinnen und Künstler freuen, die in der Manege begeistern werden", sagt Meike Schütte, von der Grandezza Entertainment GmbH, die für die Zirkusseite der Show verantwortlich ist.  

Rund 1200 Besucherinnen und Besucher finden auf den Rängen Platz, die rund 36 Meter lang sind. Nach der Vorstellung lassen es sich die Höhner nicht nehmen, noch mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen und gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. "Menschlichkeit, Toleranz, Zusammenhalt und Lebensfreude machen uns aus und sind Werte, die wir vertreten und sich in der Show widerspiegeln", sagte Henning Krautmacher. Von dem beklebten Wasserstoffbus zeigte sich die Band begeistert und inspiriert. Es könnte also durchaus dazu kommen, so die Band, dass ein zukünftiger Tourbus ebenfalls mit Wasserstoff betrieben wird… 

Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem unter  www.meyer-konzerte.de (Öffnet in einem neuen Tab) (oder dort telefonisch unter 02405 – 40860) oder auch unter  www.hoehner.com (Öffnet in einem neuen Tab).

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung