Inhalt anspringen

Kreis Düren

Kreis Düren Junior Tennis Cup 2022: Kölner Nachwuchs auf Erfolgskurs

Der "Grand Slam" der U14 im Kreis Düren geht in die entscheidende Phase: Am Mittwoch wurden die Achtelfinale ausgetragen - mit deutscher Beteiligung und einigen Überraschungen. TVM-Talent Christopher Thies aus Köln wahrt seine Chancen auf den Turniersieg.

Das Viertelfinale ruft

Besonders erfreulich aus deutscher Sicht ist der Erfolg des Kölner Nachwuchsspielers Christopher Thies: Er steht im Viertelfinale.

Halbzeit bei den Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14 im Kreis Düren. Jeweils 16 Spielerinnen und Spieler traten am Mittwoch um den Einzug ins Viertelfinale an. Die Teilnehmerfelder sind inzwischen bunt gemischt: Bei den Junioren sind weiterhin Talente aus acht verschiedenen Nationen dabei, favorisierte Spieler genauso wie ungesetzte. Besonders erfreulich aus deutscher Sicht ist der Erfolg des Kölner Nachwuchsspielers Christopher Thies. Nach den beiden lockeren Auftaktsiegen sicherte er sich heute gegen den Schweden Victor Ryden einen Platz unter den besten Acht des Turniers.

Dabei tat sich Thies etwas schwerer als zuvor. Im zweiten Satz musste er in den Tiebreak, zeigte sich dort aber nervenstark und holte sich das Match mit 6:4, 7:6 (5). In der nächsten Runde trifft der 14-Jährige vom Kölner THC Stadion RW auf den Franzosen Ferdinand Livet Novkirichka. Keine leichte Aufgabe: Denn dieser hatte parallel klar den an eins gesetzten Kasachen Zangar Nurlanuly besiegt. Thies ist der letzte Deutsche in der Einzelkonkurrenz der Junioren, die mit dem Ukrainer Nikita Bilozertsev und dem Koreaner Se Hyuk Cho nach wie vor stark besetzt ist. Auch im Doppel hat er mit seinem australischen Partner noch Chancen auf das Viertelfinale, genauso wie ein weiterer Lokalmatador, Leo Scheffer vom Marienburger SC (Matches zum Zeitpunkt der Pressemitteilung noch nicht beendet).

Sonja Zhenikhova vom Tennisclub Blau-Gold Steglitz in Berlin erreicht das Viertelfinale.

Spiele bei kostenlosem Eintritt oder im Livestream

Auch bei den Juniorinnen kämpfte eine Deutsche um das Weiterkommen. Sonja Zhenikhova vom Tennisclub Blau-Gold Steglitz in Berlin bekam es mit der an zwei gesetzten Rumänin Alexia Ioana Tatu zu tun. Die 14-Jährige war dank guter Ergebnisse mit einer Wildcard vom Veranstalter ins Hauptfeld gekommen: 2021 und 2022 wurde sie Deutsche Meisterin U14, in diesem Jahr sowohl im Einzel als auch im Doppel. Das Spiel gegen die Nummer acht der Weltrangliste U14 gestaltete sich von Beginn an spannend. Ein knappes 7:6 (6), 6:4 führte am Ende zum Einzug ins Viertelfinale. Dort wartet mit der Russin Anna Pushkareva eine Gegnerin, die in dieser Saison bereits fünf Titel gewinnen konnte.

"Wir konnten bereits hochklassiges Tennis und einige enge Matches erleben - das macht Lust auf mehr", so Landrat Wolfgang Spelthahn, Schirmherr der Veranstaltung mit Blick auf die kommenden Tage. Am Donnerstag, 28. August, werden die Viertelfinale auf den Anlagen der drei Dürener Tennisvereine TG Rot-Weiss e.V. Düren, Post-Ford-Sportverein e. V. sowie dem Dürener Turnverein 1847 e.V. ausgetragen. Spielbeginn ist weiterhin um 9 Uhr. Jeweils um 16 Uhr (PFSV) und 18 Uhr (RW Düren) finden die Matches des Tages statt, es lohnt sich daher auch ein Besuch am späten Nachmittag. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Über den Livestream bei sportdeutschland.tv können Tennisfans das Turnier auch bequem von zu Hause aus verfolgen. 

Alle Ergebnisse und Informationen immer aktuell hier:  http://www.kreis-dueren-junior-tennis-cup.com/ (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • S-MOTIVE - stock.adobe.com
  • MMP
  • MMP

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung