Inhalt anspringen

Kreis Düren

Ukrainische und deutsche Kinder leben Kreativität im Burgenmuseum Nideggen

Die Kulturrucksack-Auftaktaktion im Burgenmuseum Nideggen in Kooperation mit der Internationalen Kunstakademie ist zu einem ganz besonderen Erlebnis geworden. Kinder und Jugendliche, die mit ihren Familien aus der Ukraine geflüchtet sind, nahmen am künstlerischen Aktionstag Ende April ebenfalls teil.

Das Leben ist bunt

Mit Hilfe der Teilnehmerin Amina Masaud wurden sprachliche Barrieren überwunden. Darüber hinaus halfen die gemeinsame Kreativität, die gegenseitige Achtsamkeit und Hilfsbereitschaft und natürlich die vorhandenen Englischkenntnisse. Die Künstlerin Andrea Wycisk gestaltete mit den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Bilder, die in eine Welt voller Farben, Illusionen und Wünsche entführten. Es entstand eine Motivwelt, die das Motto der Auftaktveranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes widerspiegelte: "Das Leben ist bunt". 

Die auf Leinwand gemalten Motive nahm jeder am Ende des Tages als Erinnerung mit. Die Fotografin Brigitte Lerho sorgte zuvor gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen dafür, dass die Gemälde ein buntes Ganzes bildeten und später zu einem Banner werden, das öffentlich präsentiert wird. "Es war ein toller Tag und ich freue mich auf das Banner", sagte die Teilnehmerin Sophia Smolovyk. Die Museumspädagogin Daniela Rösing betonte, dass eine junge "Künstlergemeinschaft" entstanden sei, die sich auf weitere Kulturrucksackprojekte freue. Dank der Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen können die Kulturrucksackprojekte für die Teilnehmenden kostenfrei angeboten werden und ermöglichen somit vielen Kindern und Jugendlichen vielseitige kulturelle und künstlerische Erlebnisse.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Brigitte Lerho

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung