Inhalt anspringen

Kreis Düren

Feuerwehr Kreis Düren erhält weitere hochwertige Drohne

Die Feuerwehr Kreis Düren hat eine neue Drohne, die im Ernstfall einen wichtigen Beitrag leisten kann, um Leben zu retten.

Wetterbeständig und robust

Landrat Wolfgang Spelthahn, Michael Blum, Lars Schmitz, Markus Herzog (alle Leitungsteam der Drohnen-Einheit) und Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar (v.r.) bei der Übergabe der Drohneneinheit an die Feuerwehr Kreis Düren.

 Egal ob Regen oder Wind - sie ist auch im schlechtesten Wetter ein zuverlässiges Mittel, um beispielsweise in Häusern eingeschlossene Menschen in Flutgebieten zu sichten oder bei Waldbränden ein umfassendes Bild über die Lage zu geben. "Es ist wichtig, dass unsere Rettungskräfte im Einsatzgeschehen bestmöglich ausgestattet sind, um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, der im August bei der Vorstellung der ersten Drohne für den Einsatzdienst gleich eine weitere technische Aufrüstung in Aussicht gestellt hat. "An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal allen Menschen danken, die für unserer Sicherheit sorgen und mit ihrem Einsatz Leben retten."

Suchscheinwerfer, Lautsprecher für Durchsagen, eine Wärmebildkamera, eine leistungsfähige Zoomkamera und ein Laserdistanzmesser gehören unter anderem zur Ausstattung der Drohne. Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk konnte das Team der Feuerwehr am 22. Dezember die neue Drohne von Landrat Wolfgang Spelthahn offiziell in Empfang nehmen. "Wir freuen uns sehr, über diese Ergänzung, denn so können wir im Ernstfall gezielt helfen. Auch für unsere Feuerwehrmänner und -frauen wird die Arbeit dadurch unterstützt", sagt Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung