Inhalt anspringen

Kreis Düren

Rur-Beach-Cup: Westdeutsche Beachvolleyball Meisterschaften zum 6. Mal im Kreis Düren

Bereits zum sechsten Mal findet die Westdeutsche Beachvolleyball Meisterschaft im Kreis Düren statt – in diesem Jahr wieder in Jülich. Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. August, kämpfen die zwölf besten Damen- und 16 besten Herren-Teams um die Siegerpokale des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV).

Beachvolleyball vom Feinsten

Spannende Spiele bei Urlaubsatmosphäre: Der Rur-Beach-Cup findet am 27. und 28. August in Jülich statt (Foto von 2018).

Die Zuschauerinnen und Zuschauer erleben auf dem Schlossplatz in Jülich bei freiem Eintritt Beachvolleyball vom Feinsten. Die Vorrunden des Rur-Beach-Cups sind am Samstag, die spannenden Endspiele am Sonntag. Beginn ist jeweils um 9 Uhr. Bei den Männern versuchen Fabian Jeff Kaiser und Nico Wegner ihren Titel zu verteidigen. Bei den Damen sind Ida Burbulla und Viktoria Dörschug die Favoritinnen. Im letzten Jahr spielten sie noch im Endspiel gegeneinander. Ida Burbulla wurde Westdeutsche Meisterin und Viktoria Dörschug Vizemeisterin. "Spannende Spiele und Volleyball auf höchstem Niveau sind garantiert. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir so ein hochkarätiges Turnier anbieten können", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn, der Initiator und Schirmherr des Turniers ist. 460 Tonnen Quarzsand werden extra aufgeschüttet und drei Spielfelder aufbereitet. Das sorgt für ein optimales Spielfeld und bringt gleichzeitig Urlaubsatmosphäre in die Herzogstadt. Dies ist auch dank der Sponsoren Rurtalbus GmbH, F & S Solar, der Sparkasse Düren, der Entwicklungsgesellschaft indeland und den Stadtwerken Jülich möglich.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • ©Kreis Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung