Inhalt anspringen

Kreis Düren

5000 Gästen feiern "Kölsche Nacht"

Nach zwei Jahren Zwangspause wird am Indemann wieder Party gemacht. 5000 Gäste genießen ein fast fünfstündiges Bühnenprogramm mit vier Bands und einem Solokünstler.

Nix ist für immer: Endlich wieder Sommerleuchten

Nach der quälend langen Corona-Durststrecke darf endlich wieder gefeiert werden: Auf der Goltsteinkuppe genossen am Samstagabend (25. Juni) 5000 Besucher mit dem "Sommerleuchten 2022" die erste Indemann-Party seit der Aufhebung des Lockdowns. Bei der "Kölschen Nacht" wurde umso kräftiger mitgesungen, geklatscht, getanzt und geschunkelt, denn nix ist für immer …

Die Band "Miljö", fünf Freunde aus dem Kölner Osten, die mittlerweile Mitte 30 und Vollprofis sind, hatte keinerlei Mühe, die Stimmung anzuheizen. Mit Songs wie "Null oder hundert", also alles oder gar nichts, und "Nix ist für immer" brachten Nils, Max, Sven, Philipp und Simon die feierlustige Menge eine Stunde lang in Stimmung und Bewegung. Diese bedankte sich mit tosendem Beifall. Somit war der Boden für die weiteren Musiker bereitet: Kevin Mörkens und die Bands Kuhl un de Gäng, Echte Fründe und Klüngelköpp.  "Es ist wunderbar, dass das Sommerleuchten in diesem Jahr endlich wieder stattfinden kann", freute sich Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn über die tolle Stimmung der Gäste. 

Da kommt Laune auf: Die Besucher genießen die Livemusik.

4000 von ihnen genossen die Kölsche Nacht eintrittsfrei. Als Zeichen des Dankes für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement hatte der Kreis Düren 4000 Tickets kostenlos abgegeben. "Damit würdigen wir einen Teil der vielen Aktiven, die sich freiwillig und unentgeltlich für andere Menschen einsetzen und den Zusammenhalt im Kreis Düren verstärken - etwa im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, der Flutkatastrophe oder dem Ukraine-Krieg", wies Landrat Wolfgang Spelthahn auf eine Besonderheit der diesjährigen Party hin. Der Erlös aus dem Verkauf der weiteren Eintrittskarten werde zur Unterstützung eines wohltätigen Zweckes gespendet, sagte er. 

Aufheizer: Die Band "Miljö" brachte das Publikum auf Temperatur.

"Die gute Stimmung beim Sommerleuchten 2022 hat uns gezeigt, wie sehr den Menschen die Begegnung, der Austausch und die Abwechslung gefehlt haben. Schön, dass wir mit diesem Open-Air-Konzert so vielen einen unvergesslichen Abend bereiten konnten", freute sich indeland-Geschäftsführer Jens Bröker.  

Um die Besucher möglichst stressfrei auf die Goltsteinkuppe und retour zu bringen, pendelten Busse zwischen den Parkplätzen am Fuße des Hügels und dem Konzertgelände. Das sorgte für entspannte Minen vor und nach dem Konzert.   

Unterstützt wurde die Veranstaltung von den Unternehmen Rurtalbus und Rurtalbahn, F&S Solar, der Sparkasse Düren, RWE sowie der indeland GmbH und indeland Tourismus.  

Kommt ein Sänger geflogen ...
Sommerleuchten bei Nacht
Grelles Sommerleuchten auf der Bühne
Spiel es noch einmal, Sam!

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Björn Saul-Reuter
  • Björn Saul-Reuter
  • Björn Saul-Reuter
  • Björn Saul-Reuter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung