Inhalt anspringen

Kreis Düren

Telefonische Beratung zur Teilzeit-Berufsausbildung

Die Agentur für Arbeit Aachen-Düren, die jobcom Kreis Düren sowie die Jobcenter der Städteregion Aachen und des Kreises Heinsberg beraten am 16. März gleichzeitig bei einer großen Telefonaktion zum Thema Teilzeit-Berufsausbildung. Dies geschieht im Rahmen der 9. Woche der Ausbildung, die vom 14. - 18. März stattfindet.

Auch Betriebe profitieren von der Teilzeit-Ausbildung

Es berät Andrea Hilger, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Aachen-Düren, gemeinsam mit ihren BCA-Kolleginnen Simone Peters, Jobcenter StädteRegion Aachen und Silke Dannapfel, Jobcenter Kreis Heinsberg sowie ihrem Kollegen Udo Hohensee, in Vertretung für die jobcom Kreis Düren, zum Thema Teilzeit-Berufsausbildung. 

Der Fachkräftebedarf auf dem Arbeitsmarkt ist heute schon hoch und wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Mit einer Berufsausbildung hat man deshalb die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie ist essenziell, um die eigene Existenz zu sichern und kann auch in Teilzeit realisiert werden. Der Vorteil einer Ausbildung in Teilzeit ist die flexiblere Zeiteinteilung z.B., wenn die Arbeitszeit wegen einer Kinderbetreuung oder auch der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen eingeschränkt werden muss. So kann eine Ausbildung auch erfolgreich abgeschlossen werden, wenn statt 38 Stunden nur 30 Stunden zur Verfügung stehen. Auch für Beschäftigte bietet die Teilzeitausbildung eine interessante Möglichkeit.  So kann man während einer beruflichen Tätigkeit einen Berufsabschluss erwerben und muss gleichzeitig nicht vollständig auf das Gehalt verzichten.  

Auch Betriebe profitieren, wenn sie eine Ausbildung in Teilzeit anbieten. Sie erschließen sich einen weiteren, meist hochmotivierten Personenkreis zur Deckung ihres Fachkräftebedarfs und können die Teilzeitausbildung auch zur Qualifizierung eigener Mitarbeitender nutzen. Die Ausbildung in Teilzeit ist gesetzlich verankert und steht grundsätzlich allen Auszubildenden und Betrieben offen.

Udo Hohensee, jobcom Kreis Düren, berät von 9 bis 12 Uhr zur Teilzeit-Berufsausbildung.

Ist das Interesse an der Ausbildung in Teilzeit geweckt? Dann ist es wichtig, die Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten zu kennen. Um die persönlichen Perspektiven zu besprechen und individuell zu unterstützen, stehen die Expertinnen und Experten am 16. März von 9:00 bis 12:00 Uhr unter folgenden Telefonnummern zur Verfügung:

Andrea Hilger, Arbeitsagentur Aachen-Düren-Heinsberg

          Tel. 0241/897-1547

Silke Dannapfel, Jobcenter Kreis Heinsberg

                              Tel. 02452/9762-330

Simone Peters, Jobcenter StädteRegion Aachen      

                Tel. 0241/88681-5700

Udo Hohensee, jobcom Kreis Düren              

                            Tel. 02421/22 156 1116 

 

Die Beraterinnen und Berater stehen auch unabhängig von der Veranstaltung für Fragen unterstützend zur Seite. Außerdem ist auch das regionale Netzwerk Teilzeitausbildung der Region Aachen eine Anlaufstelle für Interessierte.

(Der Inhalt dieser Mitteilung basiert auf einer Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Aachen-Düren.)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com
  • Agentur für Arbeit Aachen-Düren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung