Inhalt anspringen

Kreis Düren

Preisverleihung im Kreishaus: Klimaschutzwettbewerb "Vereine fürs Klima"

Das Ziel ist klar: Bis 2035 will der Kreis Düren klimaneutral sein. Nun hat Landrat Wolfgang Spelthahn vier Vereine für ihre kreativen und lokalen Projekte ausgezeichnet, die helfen sollen, genau dieses Ziel zu erreichen.

Die vier Vereine sind die Sieger des Wettbewerbs "Vereine fürs Klima", der bereits 2020 im Rahmen des Klimaschutzprogrammes des Kreises Düren stattfand. Aufgrund der Coronapandemie konnte die Preisverleihung und Urkundenübergabe erst jetzt nachgeholt werden. "Mit Ihren Ideen und Aktionen tragen Sie wesentlich zum Klimaschutz bei und sind ein Vorbild für andere. Ich danke Ihnen herzlich und hoffe, dass noch viele Ihrem Bespiel folgen", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn bei der Preisverleihung zu den Gewinnerinnen und Gewinnern in Anwesenheit von Bürgermeistern und Ortsvorstehern aus den Heimatgemeinden der Vereine. "Jeder Verein, der teilgenommen hat, ist im Sinne des Klimaschutzes ein Gewinner." Die Vereine stellten vor der Urkundenübergabe ihre Projekte und Ideen vor. 

Der Geschichts- und Heimatverein Herrschaft Merode e.V. und der Verein Dorf-Forum Ellen belegen beide nach Punktgleichheit durch die Bewertung der Kreis-Düren-Jury den ersten Platz. Der Geschichts- und Heimatverein setzt sich nicht nur für die Dokumentation der Ortsgeschichte ein, sondern stellt auch den Naturschutz und die Landschaftspflege in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. So wird neben der Rekultivierung einer alten Streuobstwiese vor allem auch der Bau und die Aufstellung von Wildbienenhäusern vorangebracht, um die ökologischen Strukturen in der Heimat zu fördern. Das Dorf-Forum Ellen achtet unter anderem darauf, dass Brachflächen ein neues, ökologisch wertvolleres Leben mit Wildblumen und Insektenhotels bekommen. Dabei wird der Mensch aktiv mit einbezogen: Sitzgelegenheiten laden zur Pause in der Natur ein, Information klären über Aktionen auf und auch ein Rundwanderweg um das Dorf zeigt den Wert der Flora und Fauna.

Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.l.) mit den Gewinnerinnen und Gewinnern des Wettbewerbs "Vereine fürs Klima" sowie den Wettbewerbsorganisatoren aus dem Kreis Düren und den Bürgermeistern und Ortsvorstehern der Heimatgemeinden der Vereine.

Mit einem ganzheitlichen Ansatz für den Klimaschutz belegt die Stockheimer InteressenGemeinschaft e.V. den dritten Platz. Neben der Bereitstellung öffentlicher Informationen zum Thema Klimaschutz zum Beispiel auf Wanderwegen sowie die insektenfreundliche Bepflanzung an der Ortsdurchfahrt oder öffentlichen Plätzen werden Nistkästen im Waldgebiet installiert oder die Weihnachtsbeleuchtung auf LED-Lichter umgestellt. 

Die Dorfgemeinschaft Siersdorf schaffte es unter anderem mit ihrem Umweltmarkt, auf dem Aussteller aus dem Bereich Klimaschutz vertreten waren, auf den dritten Platz. Es gab dort unter anderem eine Pflanzentauschbörse und Mitmachaktionen für Kinder. Förderung der Dorfgemeinschaft und Integration Zugezogener sind die Ziele, bei denen der Klimaschutz ein stetiger Begleiter ist. Die Vereine wurden mit Preisgeldern sowie Sachpreisen nach Wunsch (beispielsweise Bäume oder Sitzbänke) prämiert. 

Mehr zum Klimaschutz

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Kreis Düren
  • ©Kreis Düren
  • © julia_arda - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung