Inhalt anspringen

Kreis Düren

Farben Manufaktur aus Vettweiß lässt Farb-(Träume) in Erfüllung gehen

Wie Melanie Halfmann ihr Unternehmen mitten der Coronapandemie gegründet hat und immer erfolgreicher wird

Tausende Farbtöne aus 180 Standard-Farben möglich

Landrat Wolfgang Spelthahn (r.) besuchte mit Anette Winkler (2.v.l.) von der Wirtschaftsförderung des Kreises Düren und Peter Hüvelmann, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters von Vettweiß, die Farben Manufaktur von Melanie Halfmann (2.v.r.) in Vettweiß. Die Auszubildende Lara Zimmer (Mitte) befindet sich derzeit im dritten Lehrjahr.

Farben von Frauen für Frauen – die gibt es bei der Farben Manufaktur von Melanie Halfmann. Es wird keineswegs nur in schwarz oder weiß gedacht. Es gibt Wandfarbe, Fassadenfarbe, Holzfarbe, Glitzerfarbe, Latexfarbe, Magnetfarbe, Tafelfarbe oder Kreidefarbe (um nur einen Bruchteil zu nennen). Aus 180 Standard-Farben lassen sich tausende Töne in mühevoller sowie detaillierter Handarbeit zusammenmischen. Jeder Farbeimer wird per Hand befüllt, versiegelt, beklebt und versendet. Man mag es kaum glauben, doch eine Konstante gibt es in diesem Meer von Farben tatsächlich: den "lila Faden", der sich durch das gesamte Unternehmen zieht. Ob auf Visitenkarten, der Homepage, den Stickern – ja selbst die Dokumentenablagen sind lila. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn die Zielgruppe, also Frauen, soll sich mit der Marke identifizieren können. "80 Prozent aller Käufe werden durch Frauen gesteuert. Wenn es um Renovierungen geht, nehmen Frauen das Ruder in die Hand. Sie lassen sich gerne inspirieren und kaufen spontan", erklärt die Inhaberin beim Unternehmensbesuch von Landrat Wolfgang Spelthahn. In regelmäßigen Abständen schaut er bei Unternehmen, die von der Wirtschaftsförderung des Kreises Düren unterstützt werden, vorbei und genießt inspirierende Einblicke. So auch in der kleinen, aber feinen Manufaktur, die sich fast versteckt im Hinterhof eines Wohnhauses in Vettweiß befindet. Der Landrat schmunzelt und gibt zu: "Stimmt, meine Frau und ich müssen auch bald streichen – dieses lila ist sehr interessant, das ist sogar die Lieblingsfarbe meiner Frau." Ob es sich dabei um einen Zufall oder vorbildliches visuelles Marketing handelt, werden wir wohl an dieser Stelle leider nicht erfahren.

Jede Bestellung wird in der Farben Manufaktur einzeln und mit Liebe zum Detail verpackt.

"Frau Halfmann hat uns von Anfang an überzeugt, die Zusammenarbeit ist sehr zielorientiert. Hier sieht man echte Frauen-Power", lobt Anette Winkler von der Wirtschaftsförderung. Und genau die legt die gelernte Lack-Laborantin bereits seit mittlerweile 28 Jahren in der Farb- und Lackindustrie an den Tag. Ein Beruf, der heutzutage selten ist, da viele Großfirmen den Markt dominieren und Abläufe automatisiert wurden. Doch die Individualität, der Kundenservice und die Kreativität gingen dadurch verloren, so Halfmann: "Bei uns gibt es nichts von der Stange. Wir machen die Sachen prinzipiell anders und alles aus dem Bauch heraus." Eigentlich hatte die 45-Jährige geplant, ein Dienstleistungslabor aufzubauen, doch dann kam die Coronapandemie und es wurden keine neuen Produkte mehr auf den Markt gebracht. Aber was erlebte mehr und mehr einen Boom? Genau, die Renovierung des Eigenheims. DIY (do it yourself, also mach es selbst) war und ist immer noch angesagt. Die eigenen vier Wände erlebten aufgrund der vermehrten Zeit, die man zu Hause verbrachte, eine ganz neue Bedeutung. Die Menschen auf der ganzen Welt investierten und genau darin sah die Geschäftsführerin ihre Chance. Sie startete im Juli 2020 und setzte bewusst auf Nischenprodukte: Metallic- und Glitzerfarben. Sogar Peter Hüvelmann, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters von Vettweiß, Joachim Kunth, ist vor Ort begeistert: "Welch tolle Firma und Idee, die sich so erfolgreich entwickelt – und dann auch noch direkt aus Vettweiß."

Aus 180 Standard-Farben können tausende Farbtöne, individuell für die Kundinnen und Kunden, angefertigt werden.

Was wollen Frauen? Sich daheim wohl fühlen, einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen und die Traumfarbe an der Wand. Selbst ist die Frau. Das ist das Motto. Wo anfangs noch zu zweit Farben angemischt wurden, arbeiten jetzt acht Mitarbeiterinnen. Und das Repertoire der Manufaktur geht noch weiter. Thema Nachhaltigkeit: vermutlich hat jeder noch einen angebrochenen Farbeimer rumstehen. Klar, man hat wieder einmal zu viel Farbe gekauft. Mehr ist mehr (welch Irrglaube beim Thema Streichen). Die Gründerin bietet das Angebot, aus alten Farben eine nigelnagelneue Farbe zu zaubern. "Ein Kunde kam mit mehreren Eimern auf einem Rollwagen und wir haben seine Wunsch-Farbe zusammengemischt. Der Herr konnte seinen gesamten Keller mit der neuen alten Farbe streichen und war einfach überglücklich", so Halfmann lächelnd. Und auch sie selbst konnte sich in der (noch) kurzen Laufbahn ihres Unternehmens schon oft überglücklich schätzen. Bereits nach neun Monaten gewann sie einen eBay-Award für Individualität im Bereich E-Commerce (Verkauf von Dienstleistungen und Waren im Internet). Kein Wunder, wenn sie sogar Farben nach Mustern wie Servietten oder Tischdecken anfertigen kann. Im vergangenen Jahr erhielt sie den ersten Platz beim Unternehmerinnenpreis und auch auf das NRW-Gründerstipendium ist Melanie Halfmann stolz. Sie kooperiert mit der IHK Aachen, der Wirtschaftsförderung des Kreises, der WIN.DN, gibt Vorträge und bildet eine Auszubildende aus – "lady like", aber geradeaus. Und das auch online. Die Homepage  www.farben-manufaktur.de (Öffnet in einem neuen Tab), die Social Media-Kanäle sowie der Auftritt bei diversen Webshops sind strukturiert und vermitteln ein wohliges Gefühl. Es werden kurze Erklär-Videos produziert oder die neuesten Online-Trends gesucht. Doch an erster Stelle steht immer der Kundenservice. "Ich bin beeindruckt von der Leistung, die hier täglich erbracht wird. Vettweiß und der Kreis Düren können stolz sein", lobt Landrat Wolfgang Spelthahn. Selbst sonntags können Farbeimer abgeholt werden, denn gerade die Wochenenden sind äußerst relevant – da haben die Menschen Zeit für Heimarbeiten. 18 bis 20 Bestellungen gehen aktuell pro Tag ein und Melanie Halfmann plant noch mehr. Sie wünscht sich für die Zukunft größere Lagerungsmöglichkeiten. Auch da will die Wirtschaftsförderung unterstützen. Und wenn wir ehrlich sind – schadet ein kleines bisschen Glitzer im Leben? 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren