Inhalt anspringen

Kreis Düren

Westdeutsche Beachvolleyball Meisterschaften zum 7. Mal im Kreis Düren

Bereits zum siebten Mal findet die Westdeutsche Beachvolleyball Meisterschaft im Kreis Düren statt. Am Samstag und Sonntag, 26. und 27. August, kämpfen die zwölf besten Damen- und 16 besten Herren-Teams um die Siegerpokale des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV).

470 Tonnen Sand

Auf dem Schlossplatz in Jülich wird auch in diesem Jahr wieder Beachvolleyball gespielt. Am Freitag, 25. August, können Freizeit- und Hobbymannschaften am SWJ-Cup teilnehmen. Eine Anmeldung ist noch bis Mittwoch, 9. August, möglich.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer erleben auf dem Schlossplatz in Jülich bei freiem Eintritt Beachvolleyball vom Feinsten. Die Vorrunden des Rur-Beach-Cups sind am Samstag, die spannenden Endspiele und die Siegerehrung am Sonntag. Beginn ist jeweils um 9 Uhr. Bei den Männern versuchen Fabian Jeff Kaiser und Nico Wegner ihren Titel erneut zu verteidigen. Bei den Damen ist auch die Siegerin aus dem vergangenen Jahr, Luisa Doss, dabei, die nun mit Ida Burbulla antritt. Letztes Jahr holte sie mit Lisa Schreiner den Titel. "Es ist jedes Jahr wieder einer der sportlichen Höhepunkte im Kreis Düren. Spannende Spiele und Volleyball auf höchstem Niveau sind garantiert", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn, der Initiator und Schirmherr des Turniers ist. Bevor die Profis den Sand am Wochenende stürmen, dürfen am Freitag, 25. August, ab 14 Uhr die Freizeit- und Hobbymannschaften auf das Feld, denn da geht es um den Sieg vom SWJ-Cup, also Stadtwerke Jülich-Cup.

Insgesamt werden knapp 470 Tonnen Quarz-Sand aufgeschüttet, die danach an den Brückenkopf gespendet werden. Der Rur-Beach-Cup sorgt für ein optimales Spielfeld und bringt gleichzeitig Urlaubsatmosphäre in die Herzogstadt. Dies ist auch dank der Sponsoren Rurtalbus GmbH, F & S Solar, der Sparkasse Düren, der Entwicklungsgesellschaft indeland und den Stadtwerken Jülich möglich.

Kreis Düren richtet wieder Westdeutsche Beachvolleyball-Meisterschaften aus

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren