Inhalt anspringen

Kreis Düren

Ausgelassene Stimmung beim Sommerleuchten am Indemann

Zahlreiche Gäste kamen am Samstag, 17. Juni, wieder zum Sommerleuchten am Indemann, um gemeinsam zu tanzen und zu singen. Das Motto "Kölsche Nacht" wurde erfolgreich umgesetzt.

"Kölsche Nacht" war ein voller Erfolg

Landrat Wolfgang Spelthahn, Yvonne Doderer von der Gemeinde Inden sowie Indens Bürgermeister Stefan Pfennings sind mit dem diesjährigen Sommerleuchten am Indemann sehr zufrieden und freuen sich über die ausgelassene Stimmung auf der Goltsteinkuppe. (v.l.).

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn haben am Rande des Tagebaus Inden die Bands Scharmöör, Fiasko, Rabaue, Funky Marys und die Bläck Fööss für eine ausgelassene, lockere und fröhliche Stimmung gesorgt. DJ Tischy untermalte die Open-Air-Veranstaltung mit musikalischen Klassikern und Dr. Stephan Kaußen führte als Moderator durch die "Kölsche Nacht". "Wir freuen uns, dass so viele Menschen heute hier gemeinsam feiern und die Stimmung ist großartig. Die Tradition, vor den Sommerferien noch einmal beim Sommerleuchten am Indemann zusammenzukommen, lebt weiter. Trotz einiger Konkurrenzveranstaltungen sind wir mit der Besucherzahl sehr zufrieden", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn. 

Auch Stefan Pfennings, Bürgermeister der Gemeinde Inden, war begeistert: "Das Sommerleuchten gehört absolut zu den Sommer-Highlights und ist eine Bereicherung für die Gemeinde Inden. Endlich konnten wir wieder ausgelassen feiern und schunkeln." Yvonne Doderer, bei der Gemeinde Inden für Tourismus, Strukturwandel, Planung und Entwicklung zuständig, betont: "Alle Bands haben für eine tolle Stimmung gesorgt und das Publikum definitiv abgeholt – dazu dieses herrliche Wetter. Das war wirklich ein sehr gelungener Abend." 

Fotos von der Veranstaltung sind auf der  Facebook-Seite (Öffnet in einem neuen Tab) des Kreises Düren zu finden. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren.
  • Kreis Düren