Inhalt anspringen

Kreis Düren

1359 Bäume werden für den Klimaschutz gepflanzt

Im Juli ist das Klimaschutz-Sofortprogramm "1000 Bäume für den Kreis Düren" an den Start gegangen, bei dem jeder Antragssteller bis zu fünf heimische Laubbäume auswählen kann, die kostenfrei zur Abholung bereitgestellt werden. Erklärtes Ziel ist der Klimaschutz.

Sehr gutes Ergebnis

Inzwischen haben das Amt für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung, das das Sofortprogramm betreut, 354 Anträge erreicht. "In Summe macht das insgesamt 1359 Bäume, die in den kommenden Wochen ausgegeben und eingepflanzt werden. Das ist ein sehr gutes Ergebnis und ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Allein aus Nörvenich kamen 77 Anträge an, gefolgt von Düren mit 50 und der Gemeinde Hürtgenwald mit 44. Alle Antragssteller werden in Kürze über die weiteren Modalitäten informiert und können ihre Bäume bald abholen.

Wer nun noch einen oder mehrere Bäume ergattern möchte, hat noch bis zum 15. Oktober Zeit, einen Antrag zu stellen. Möglich ist dies  hier. Danach endet die Frist für dieses Jahr, damit die jungen Bäume rechtzeitig zur Pflanzzeit ausgegeben werden können. Doch die Aktion wird fortgesetzt. Schon im Sommer 2021 werden wieder Förderanträge für Bäume online gestellt. Die Bäume werden dann voraussichtlich im November 2021 ausgegeben. Weitere Infos zur Aktion werden frühzeitig folgen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Boris Zerwann, stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung