Inhalt anspringen

Kreis Düren

Coronavirus: Aktuell sind im Kreis Düren 65 Menschen infiziert

Derzeit sind im Kreis Düren 65 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Eine Vielzahl der bisher aktuell Betroffenen ist inzwischen wieder genesen – darunter auch ein Großteil der positiv Getesteten auf dem Jülicher Obsthof. Somit sind nun 677 Menschen wieder gesund.

40 Todesopfer

"Auch wenn es schon sehr oft gesagt wurde und wird: Es ist enorm wichtig, da, wo es geboten ist, Masken zu tragen und Abstand zu halten", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Die 65 Infizierten verteilen sich wie folgt auf das Kreisgebiet:

Aldenhoven: 0 (Gesamtzahl aller jemals Erkrankten je Ort: 43); Düren: 31 (260); Heimbach: 0 (6); Hürtgenwald: 0 (9); Inden: 0 (26); Jülich: 16 (132); Kreuzau: 2 (29); Langerwehe: 1 (89); Linnich: 3 (56); Merzenich: 0 (6); Nideggen: 0 (20); Niederzier: 10 (46); Nörvenich: 0 (15); Titz: 1 (22); Vettweiß: 1 (23) (Stand 16 Uhr). Die Anzahl der Todesopfer beträgt nach wie vor 40.

Die zuletzt gemeldete 7-Tagesinzidenz des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales lautet: 19,0. Die Werte aller Kreise gibt es tagesaktuell auf:  https://www.mags.nrw/coronavirus-fallzahlen-nrw (Öffnet in einem neuen Tab)

Alle Kontaktmöglichkeiten auf einen Blick:

Morgen gibt es hier wieder Rat und Hilfe:

Telefonzentrale des Kreises Düren: 02421/220

Straßenverkehrsamt (Zulassungsstelle): 02421/221036900

Straßenverkehrsamt (Führerscheinstelle): 02421/221036999

Corona-Hotline: 02421/221053920

Job-com: 02421/221560000

Service-Nummer für Unternehmen: 02421/221061214

Jugendamt und Frühe Hilfen: 02421/221051900

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©artegorov3@gmail - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung