Inhalt anspringen

Kreis Düren

Nach bestätigtem Corona-Fall: Grundschule in Siersdorf bleibt bis zum 13. März geschlossen

Die Johannesschule in Aldenhoven-Siersdorf bleibt bis zum 13. März geschlossen. Das entschied der Kreis Düren heute, nachdem gestern Abend das positive Testergebnis einer Lehrkraft aus der Städteregion bekannt geworden war.

Kontakte ermittelt

Die Lehrkraft (25) kommt aus der Städteregion Aachen und unterrichtet an der Grundschule in Siersdorf. Die 25-Jährige ist am 28. Februar zum letzten Mal im Unterricht gewesen. Da die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen einer möglichen Ansteckung und dem Ausbruch einer Krankheit, beim Coronavirus zwischen 2 und 14 Tagen liegt, hat der Kreis entschieden, die Schule bis zum 13. März zu schließen, da dann die 14 Tage verstrichen sind. Der Frau geht es soweit gut, bestätigt der Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes, Dr. Norbert Schnitzler. Sie befindet sich in häuslicher Quarantäne. Seit gestern Abend werden alle Kontaktpersonen ermittelt, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. In der Siersdorfer Grundschule sind zwei Klassen betroffen. Dr. Schnitzler betont nochmals, dass das Virus für Kinder genauso harmlos ist wie eine banale Erkältung.

Nochmals die Bitte: Keine Arztpraxen und vor allem keine Krankenhausambulanzen aufsuchen, wenn ein Kind nicht schwer erkrankt ist. Auch das, so Dr. Schnitzler, würde wieder gegen eine Infektion mit dem COVID-19 sprechen, da es absolut ungewöhnlich sei, dass Kinder aus diesem Grund schwer erkranken. Landrat Wolfgang Spelthahn betonte nochmals, dass der Kreis Düren seit Tagen mit vielen freiwilligen Helfern aus der Belegschaft rund um die Uhr daran arbeite, die möglichst größte Sicherheit der Menschen im Kreis und darüber hinaus sicherzustellen.

Um alle Fragen von Bürgern zu beantworten, hat der Kreis Düren selbstverständlich weiter seine Hotline geschaltet, die von 8 bis 16.30 Uhr unter 02421/221053920 erreichbar ist. Darüber hinaus steht die NRW-Hotline 0211/8554774 für allgemeine Fragen zur Verfügung.

Wir informieren, sobald sich Neuigkeiten ergeben (bitte nutzen Sie dazu auch unsere Social-Media-Kanäle auf Facebook und Twitter).

Coronavirus: Wie geht es jetzt weiter?

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©artegorov3@gmail - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung