Inhalt anspringen

Kreis Düren

Klimaschutzprogramm des Kreises Düren: Viele Projekte starten am 1. Juli

Der Kreis Düren will ab 2035 klimaneutral sein, die Kreisverwaltung ab 2025. Dazu hat der Kreistag einstimmig ein umfangreiches Klimaschutzprogramm verabschiedet, das morgen, 1. Juli, startet. "Wir verfolgen mit unserem Programm eine nachhaltige Strategie", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Sonderkreditprogramm der Sparkasse

Ein wesentlicher Bestandteil des Sofortprogramms Klimaschutz ist die Maßnahme "1000 x 1000: Energie generieren – Energie einsparen", das in ähnlicher Form bereits im vergangenen Jahr aufgelegt und äußerst rege nachgefragt wurde (1000 Dächer-Programm). "Mit der Fördersumme von 1 Million Euro wurde 2019 im Kreis und der gesamten Region ein Invest von mehr als 14 Millionen Euro ausgelöst", betonte der Landrat. Diese Summe würde bestimmt auch jetzt wieder erreicht, wenn nicht übertroffen. Gefördert wird die erstmalige Anschaffung und Installation von Photovoltaikanlagen, das Nachrüsten von Batteriespeichern für Bestands-Photovoltaikanlagen, die Anschaffung und Installation von Solarthermien sowie die Sanierung von Fenstern und Außentüren in Altgebäuden mit jeweils 1000 Euro pro Antragsteller (maximal werden 1000 Anträge bewilligt).

Zu diesem Programm legt die Sparkasse Düren wieder ein Sonderkreditprogramm mit einem Gesamtvolumen von 15 Millionen Euro und einem Zinssatz von 0,89 Prozent auf. Voraussetzung für den Kredit ist die Bewilligung des Antrages im Rahmen des Programms "1000 x 1000".

Bäume, Brotdose und Insektenhotels

Zur Nachhaltigkeitsstrategie gehört auch das Programm "1000 Bäume für den Kreis Düren". Jeder Bürger kann kostenlos bis zu 5 Bäume erhalten, um sie zu pflanzen und zu pflegen. Besonders angesprochen sind neben Bürgern und Schulen auch Vereine und Institutionen. Die Bäume können jetzt beantragt werden. Ausgegeben werden sie im Herbst, da dann die geeignete Pflanzzeit ist. Bezuschusst mit 500 Euro werden auch 50 Lasten-Pedelecs für Liefer-Dienstleister zur Reduzierung des CO2-Austosses. Außerdem wird ein Wettbewerb "Vereine fürs Klima" ausgelobt. Er richtet sich an alle Vereine und Organisationen im Kreisgebiet, die sich mit Eigeninitiative für den Umwelt- und Klimaschutz engagieren. Ausgezeichnet werden die drei innovativsten Projekte. Alle Teilnehmer erhalten zudem Sachpreise.

Diese Projekte starten am morgigen 1. Juli. Förderanträge werden entsprechend entgegengenommen. Drei weitere Projekte sind für August terminiert. Der Kreis Düren stellt in Kooperation mit den Rurtalwerkstätten hochwertige Insektenhotels her, die gegen einen Kostenbeitrag von 10 Euro – und gerne gegen eine weitere Spende - abgegeben werden. Der Erlös fließt wiederum in den Umweltschutz. Der Kreis wird die Summe verdoppeln und in die Anlage mehrjähriger Blühstreifen stecken. Ein ähnliches Ziel wird mit der Ausgabe von nachhaltigen Brot- und Frischhaltedosen verfolgt, die für 5 Euro abgegeben werden. Der Erlös kommt der Wiederaufforstung eines Waldstücks in der Rureifel zugute.

Die Insektenhotels und Dosen werden ab August im Kreishaus und an anderen öffentlichen Orten, die noch mitgeteilt werden, ausgegeben. Ebenfalls ab August wird eine modern gestaltete Broschüre mit ausgesuchten Wander- und Radwandertouren im Kreisgebiet erscheinen. Die 10 Touren sind angebunden an Sehenswürdigkeiten, gastronomische Betriebe und Freizeiteinrichtungen. Alle Start- und Endpunkte sind mit Bus und Bahn zu erreichen. Die Broschüre ist kostenlos und wird in der Kreisverwaltung und in anderen öffentlichen Einrichtungen erhältlich sein.

Die Programme und Projekte im Überblick

Interessenten für die einzelnen Programme und Projekte finden alle Informationen rund um die Förderung und Antragstellung unter  www.kreis-dueren.de/klimaschutzprogramm (Öffnet in einem neuen Tab). Dort sind auch die Adressen, die für die Antragsstellung wichtig sind, hinterlegt (alle An-träge müssen auf dem Postweg beim Kreis Düren eingehen). Wer vor einer Antragstellung - oder sonst - Fragen hat, kann unter der E-Mail-Adresse klimaschutzkreis-duerende Kontakt mit dem Kreis Düren aufnehmen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • ©Zerbor - stock.adobe.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung