Inhalt anspringen

Kreis Düren

Für eine Ansicht der Seite in Einfacher Sprache, bitte den Button klicken.

Termin steht: Der Rureifel-Trail im Kreis Düren startet in die nächste Runde

Der Rureifel-Trail startet in die nächste Runde, der Termin für den Langstreckenlauf durch das Gelände steht fest. An dem Wochenende vom 11. bis zum 13. April 2025 haben Läuferinnen und Läufer wieder die Gelegenheit, querfeldein und durch die schöne Natur der Eifel zu laufen und neue Strecken zu erleben.

Viele Premieren, neue Strecken und Zielorte

Laufen in der wunderbaren Natur der Eifel - das ist der Rureifeltrail.

"Das positive Feedback auf die Premiere in diesem Jahr hat uns sehr gefreut. Der Rureifel-Trail verbindet den Sport mit der Natur und daher sind wir voller Vorfreude auf die zweite Ausgabe, die sich auf mehrere Tage verteilt und so noch mehr Sportlerinnen und Sportlern die Gelegenheit bietet, mitzumachen", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn, der auch bei der zweiten Ausgabe gerne die Schirmherrschaft übernehmen wird. 

Auch 2025 wird es wieder unterschiedliche Streckenlängen mit verschiedenen Herausforderungen geben. So gibt es eine 13, eine 20 und eine 45 Kilometer lange Strecke. Erstmals wird auch die Distanz über 100 Kilometer angeboten, auf der bis zu 3200 Höhenmeter überwunden werden.

Landrat Wolfgang Spelthahn übergibt als Schirmherr die Siegerurkunden

"Uns ist es extrem wichtig, dass wir als nachhaltige, umweltbewusste und kompromissbereite Veranstaltung wahrgenommen werden", sagt Hauptorganisator Fabian Rahn, der selbst professioneller Trailrunner ist. "Der Naturschutz hat eine hohe Priorität. Wir, das Organisationsteam, möchten auch die Bevölkerung mitnehmen und sind immer ansprechbar für Fragen, Sorgen oder andere Anliegen."  

Die Strecken werden eng mit dem Umweltamt des Kreises Düren abgesprochen. Es darf nur auf vorgegebenen Wegen gelaufen werden. "Im Nachgang der diesjährigen Erstauflage des Trailruns gab es ein Umweltgutachten, das durchweg positiv ausgefallen ist und keinerlei nachhaltige Beeinträchtigungen auf Pflanzen- und Tierwelt ausmachen konnte", sagt Fabian Rahn. 

Für nächstes Jahr sind einige Neuerungen in Planung: Der Zieleinlauf ist nicht mehr in Obermaubach, sondern er wurde in die Stadt Nideggen verlegt, um den Läuferinnen und Läufern einen spektakulären Ausblick zu bieten und den Zieleinlauf vor historischer Kulisse zu genießen. Obermaubach bleibt als Standort im Programm, so startet dort beispielsweise der 20-Kilometer-Lauf und endet in Nideggen. Auch Heimbach soll als neuer Startpunkt (für den 45-Lauf) etabliert werden. "Mehrere unterschiedliche Standorte sorgen dafür, dass auch die umliegenden Regionen bei der Veranstaltung beteiligt und verbunden werden", sagt Fabian Rahn. Shuttlebusse zwischen den Parkplätzen und Ziel- und Startstandorten werden bereitstehen. Das Rahmenprogramm soll bereits am Freitag starten. 

Der genaue Ablauf sowie Infos rund um Anmeldung, die im Herbst möglich sein wird, und Organisation werden im Vorfeld auf https://www.rureifel-trail.com/ (Öffnet in einem neuen Tab) veröffentlicht.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Kreis Düren
  • Kreis Düren
  • Kreis Düren